| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Düsseldorf feiert die Freundschaft mit Reading

Düsseldorf: Düsseldorf feiert die Freundschaft mit Reading
Richard Thom, Enkel von Phoebe Cusden, und Stadträtin Sarah Hacker aus Reading sprachen beim Auftakt zum Wochenende im Rathaus. FOTO: andreas bretz
Düsseldorf. Seit 70 Jahren besteht die Beziehung. Sie ist damit eine der ältesten deutsch-britischen Verbindungen. Von Laura Ihme

Als Phoebe Cusden 1947 begann, einen Jugendaustausch zwischen ihrer Heimatstadt Reading, in der sie Bürgermeisterin war, und Düsseldorf zu organisieren, hätte wohl niemand gedacht, dass daraus eine 70 Jahre währende Freundschaft entstehen würde: Der Zweite Weltkrieg war vorbei, Düsseldorf von der britischen Armee besetzt. Dennoch wuchs die Freundschaft zwischen den Städten mit Austauschprogrammen in Bildung, Kultur und Sport. Jetzt wird der 70. Geburtstag der Verbindung mit dem Reading-Weekend gefeiert. Zahlreiche Programmpunkte hat die Stadt dafür noch heute und morgen ihrem britischen Partner gewidmet.

"Bis heute gibt es enge Verbindungen von Düsseldorf nach Reading. In Zeiten des Brexit ist es sehr wichtig, dass wir das intensiv pflegen", sagte Oberbürgermeister Thomas Geisel am Freitag zum Auftakt des Aktionswochenendes. Dem konnten seine Gäste aus Reading, Richard Thom, Enkel von Phoebe Cusden, und Stadträtin Sarah Hacker nur zustimmen. "Wir haben uns immer als Teil der EU gefühlt", sagt Hacker. Nun wolle man auch in diesen schwierigen Zeiten zusammenhalten.

Mit dem Programm zum Reading-Weekend sollen alle Facetten der Städtefreundschaft beleuchtet werden. Sportlich wird es zum Beispiel heute um 10 Uhr im Hofgarten beim "Park Run". Die Idee des morgendlichen Fünf-Kilometer-Laufes stammt aus England, wird aber inzwischen jeden Samstag auch in Düsseldorf umgesetzt. Die Teilnahme ist kostenfrei, Treffpunkt ist am Ehrenhof. Nach dem Lauf bekommen alle Teilnehmer eine Urkunde und ein T-Shirt. Filme mit Reading-Bezug gibt es dagegen beim "British Movie Day" in der Black Box (Schulstraße 4). Gezeigt wird zum Beispiel "Sense and Sensibility" mit Hollywoodstar und Stadttochter von Reading Kate Winslet (14 Uhr). Abends um 19.30 Uhr wird heute der James-Bond-Film "Skyfall" gezeigt. Regisseur Sam Mendes stammt ebenfalls aus Reading. Die Karten kosten pro Film fünf Euro. Heute Abend wird aber auch gefeiert: Um 19 Uhr wird der Gewinner eines Wettbewerbes der "Purple Turtle Bar" in der Partnerstadt den Reading-Drink im KIT am Rheinufer kredenzen. Im Tube an der Kurze Straße spielen ab 20 Uhr die Bands Valeras und Aberrations aus Düsseldorf und Reading. Eintritt: zehn Euro. Morgen Abend spielt das English Theatre Düsseldorf zudem ab 19.30 Uhr im Theatermuseum im Hofgarten das Stück "Cold Feet" (Karten: 10, ermäßigt 7 Euro).

Nächstes Jahr steht übrigens wieder eine Feier an: Dann besteht die offizielle Städtepartnerschaft zwischen Reading und Düsseldorf seit 30 Jahren.

Programm unter www.duesseldorf.de/reading-weekend

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Düsseldorf feiert die Freundschaft mit Reading


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.