| 15.39 Uhr

Düsseldorf
Feuerwehr rettet Hündin Karla aus einem Loch im Boden

Düsseldorf: Feuerwehr rettet Hündin Karla aus einem Loch im Boden
Ein Hund hatte sich unter einer Baumwurzel eingeklemmt. FOTO: Feuerwehr Düsseldorf
Düsseldorf. Mischlingshünding Karla hat sich am Samstagvormittag wortwörtlich verbuddelt. Beim Spazieren gehen im Wald geriet sie so tief in ein Loch unter einer Baumwurzel, dass sie nicht mehr alleine dort rauskam. 

Die Feuerwehr Düsseldorf musste am Samstagmorgen gegen 11.35 Uhr zu einem tierischen Einsatz ausrücken. Das Frauchen von Mischlingshünding "Karla" hatte den Notruf verständigt, weil sich ihr Vierbeiner so tief in ein Loch gewühlt hatte, dass er von selbst nicht mehr herauskam. 

Hund und Frauchen waren nach Meldung der Düsseldorfer Feuerwehr im Grafenberger Wald in der Nähe der Kastanienallee spazieren, als der 13 Jahre alte Mischling unter einer Baumwurzel auf ein größeres Loch stieß. Karla buddelte das Loch tiefer und tiefer und blieb schließlich unterhalb der Baumwurzel stecken.

Die Mischlingshündin jaulte schon, weil sie nicht mehr vom Fleck kam und auch ihr Frauchen daran scheiterte, sie aus dem Loch zu ziehen. 

Als die Wehrmänner der Feuerwache Gräulinger Straße eintrafen, bewaffneten sie sich mit Spaten und Schaufeln und buddelten den erschöpften Mischlingshund nach acht Minuten frei. Verletzt hat sich Hünding Karla nicht.

(heif)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Feuerwehr rettet Hündin Karla aus einem Loch im Boden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.