| 11.08 Uhr

Allerheiligen
So schön sind Düsseldorfs Friedhöfe im Herbstlicht

Friedhöfe in Düsseldorf im Herbstlicht
Friedhöfe in Düsseldorf im Herbstlicht FOTO: Jana Bauch
Düsseldorf. Zu Allerheiligen besuchen viele die Grabstätten in der Stadt. Unsere Fotografin Jana Bauch hat die besondere Stimmung eingefangen.

Es gibt viele Menschen, die sich eher ungern auf Friedhöfen aufhalten. Jetzt im Herbst lohnt sich aufgrund der besonderen Stimmung ein Besuch der Anlagen. 13 Friedhöfe gibt es im Stadtgebiet. Sie reichen von dem großen Nordfriedhof mit knapp 70 Hektar Fläche bis zum überschaubaren Friedhof in Hubbelrath mit gerade einmal 0,4 Hektar. Die Anlagen sind zudem nicht nur Orte, an denen man der Verstorbenen gedenkt. Viele Friedhöfe sind mit ihrem alten Baumbestand auch Parkanlagen und prägen das Stadtbild.

Morgen an Allerheiligen werden die Friedhöfe der Stadt wieder gut besucht sein. Auf dem Nordfriedhof gibt es an diesem Tag erneut eine besondere Aktion: Die Lindenallee am Haupteingang, die Kapelle und ausgewählte Grabmale werden beleuchtet. Der Eingang und die Kapelle werden von 17 bis 22 Uhr angestrahlt, die Grabmale sind von 17 bis 20 Uhr in Licht getaucht.

Neben den 13 städtischen Friedhöfen gibt es auch Anlagen, die einst Ruhestätten waren. Dazu zählt zum Beispiel der Alte Bilker Friedhof, der heute als Park genutzt wird.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region. Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

(jaw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf Friedhöfe zu Allerheiligen: Schöne Herbstfotos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.