| 09.52 Uhr

Leiche im Gebüsch gefunden
Identität des Toten aus Düsseldorf weiter unklar

Düsseldorf. Eine Spaziergängerin fand am Samstag in einem Gebüsch in Düsseldorf eine männliche Leiche. Die Identität des Toten ist weiterhin unklar. Die Leiche war bereits stark verwest.

Der Tote lag neben der Bahnbrücke an der Dreherstraße beziehungsweise dem Fußweg zum Sterntalerweg. Eine Fußgängerin hatte die Leiche am Samstag gegen 19 Uhr entdeckt. Polizisten zogen die Leiche aus dem stark zugewucherten Gebüsch. Laut Polizei muss der Verstorbene dort schon länger gelegen haben, da die Leiche bereits deutlich verwest war.

Es war deshalb – und weil der Mann keine Papiere bei sich hatte – noch nicht möglich, ihn zu identifizieren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Leiche soll in den kommenden Tagen in der Gerichtsmedizin untersucht werden. Nach den bisherigen Eindrücken ist nicht davon auszugehen, dass der Mann einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist.

Polizei sucht Hinweise

Zunächst einmal bleibt abzuwarten, ob die Obduktion neben der Todesursache und dem Alter auch Hinweise auf die Identität des Verstorbenen ergibt. Dann wird es vor allem darauf ankommen, die Daten mit der Vermisstendatei abzugleichen: Welcher der Gesuchten stimmt in Größe, Kleidung und unter Umständen einem Krankenbild mit dem Gefundenen überein?

Wer Beobachtungen rund um den Fundort gemacht hat oder etwas zur möglichen Identität des Gefundenen sagen kann, sollte sich bei der Kriminalpolizei unter Telefon 0211 8700 melden.

(hdf)