| 11.43 Uhr

Sportvereine: So bunt ist das Angebot

Von Aikido über Leichtathletik bis hin zu Zumba – Düsseldorfer Vereinssportler können aus knapp 1500 Bewegungsangeboten auswählen. Sie bilden das lebendige Fundament der Sportstadt. Eine Auswahl der spannendsten Angebote finden Sie hier.

Aqua-Fitness

Ein effektives Ganzkörpertraining im Wasser schont die Gelenke und bringt Herz und Kreislauf optimal auf Touren. Beim Aqua-Jogging oder Aqua-Fitness werden gezielt Ausdauer, Beweglichkeit, Kraft und Koordination unter Einsatz des Wasserwiderstandes trainiert und die Festigkeit und die Belastbarkeit von Sehnen, Bändern und Knochen erhöht. Der Wassersport hat noch mehr Vorteile, denn er kann – regelmäßig ausgeübt – Erkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes, Herzinfarkt oder Schlaganfall vorbeugen. Der Sport im Wasser ist besonders für alle, die ihr Gewicht reduzieren und dabei ihre Gelenke schonen wollen, geeignet. Da der Wasserauftrieb das Körpergewicht bis auf ein Zehntel gegenüber dem Gewicht an Land verringert, ist Aquagymnastik auch ideal bei Gelenk- und Wirbelsäulenproblemen. Oftmals kommen beim Fitnesstraining im Wasser Kleingeräte wie Poolnudeln, Schwimmbretter oder Hanteln zum Einsatz. Das Training ist daher sehr abwechslungsreich und bietet eine Vielfalt an Übungsvarianten.

PraeVita Düsseldorf

Ob Rückenfit, Body Workout, Pilates, Aquagymnastik, Yoga oder Tai Chi - seit 15 Jahren bietet die PraeVita Düsseldorf GmbH hochwertige Kurse zur Gesundheitspräventation. Alle Kurse sind durch die gesetzlichen Krankenkassen zertifiziert und werden durch diese mit bis zu 80 Prozent bezuschusst. www.praevita.com - Am Königshof 9 - Fon 529 22 47.

Schwimm' in Bilk

Das große Kursbecken bietet Raum für das vielfältige Angebot an Aquafitness-Kursen von Aqua Power bis Aquacycling. Durch den fahrbaren Beckenboden kann die Wassertiefe den einzelnen Kursen optimal angepasst werden. www.baeder-duesseldorf.de/baeder-und-saunen/hallenbaeder/schwimm-in-bilk - Bachstraße 145 - Fon 95 74 58 40.

Aqua-Gym Düsseldorf

Ein engagiertes Aqua Team aus Diplom Sport- und Gymnastiklehrern, Trainer der BSA und Sport- und Fitnesskaufleuten bietet eine Vielfalt an Aqua-Kursen und eine professionelle Schwimmschule. Außerdem finden spezielle Präventionsangebote und Kurse für Schwangere statt. www.aquagym-duesseldorf.de - Glockenstraße 24 - Fon 59 81 11 00.

Beachvolleyball

Es ist viel mehr als ein Freizeitspaß am Strand: Beachvolleyball ist längst als Fitnessprogramm und als Leistungs- und Wettkampfsport anerkannt. Für das rasante Strandspiel gelten feste Regeln, die zum Teil anders sind als beim Hallenvolleyball. Das Spiel im weichen Sand macht nicht nur Spaß, sondern ist auch ein effektives Training für den ganzen Körper. Um auf dem Untergrund das Gleichgewicht zu bewahren, sind Muskeln gefragt, das Sprinten im Sand ist ein perfektes Kraftausdauertraining. Der Vorteil: Der weiche Sand dämpft sowohl Stürze als auch Landungen nach dem Sprung, so werden Muskeln und Bänder entlastet. Die Trendsportart kommt übrigens aus dem sonnigen Santa Monica in den USA, hier wurden schon vor fast 100 Jahren erste Courts gebaut. Damals traten vorwiegend Familien gegeneinander an, heute ist Beachvolleyball zum Breitensport geworden, seit den 1980er Jahren finden Weltmeisterschaften statt.

Alma@Oberkassel

Auf drei Indoor- und zwei Outdoor-Beachvolleyball-Courts sind mehr als 1.000 Tonnen feinster Silbersand aufgeschüttet. Bei Sonnenschein treffen sich die Aktiven zum Match unter freiem Himmel und anschließend im direkt angrenzenden Biergarten, bei Regen und im Winter wird drinnen gespielt. Freitags und Sonntags gibt es einen offenen Beachvolleyball-Treff, Anmeldung erforderlich. www.alma-oberkassel.de - Willstaetter Str. 16 - Fon 538 29 38.

Halle Mensch

Neben Klettern und Fitness bietet die Halle Mensch auch fünf Indoor-Beachvolleyball-Courts. Im Winter sorgt eine Fußbodenheizung für die richtige Temperatur des weißen Sands. Auf über 1.300 Quadratmetern kommen Profis, Freizeitgruppen und Familien voll auf ihre Kosten. Die Courts haben die offiziellen FIVB Maße, die Netzanlagen lassen sich mit wenigen Handgriffen in der Höhe verstellen. www.hallemensch.de - Posenerstr. 156 - Fon 29 36 88 10 - Öffnungszeiten: täglich 12-23 Uhr.

Sportpark Niederkassel

Im Jackelino Kinder- und Sportpark gibt es auf 600 Quadratmetern drei Indoor-Beach-Courts aus feinstem Quarzsand. Sie können auf Wunsch auch für Beach-Soccer und Beach-Handball genutzt werden. Drinks gibt es an der Strandbar mit karibischem Flair. www.indoor-beachsport.de - Gladiolenweg 100 - Fon 02208. 40 26 - Spielzeiten: mo-di 15-21 Uhr, mi-fr 15-19 Uhr, sa-so 10-19 Uhr.

Bowling

Für viele ist Bowling ein reines Freizeitvergnügen – ob mit Kollegen beim Firmen-Event oder mit Freunden zum Geburtstag. Wer Bowling jedoch regelmäßig betreibt, trainiert Ausdauer und Koordination. Bei Wettkämpfen absolvieren die Sportler mehrere Spiele, im Training feilen sie oft stundenlang an der richtigen Technik. Das hält fit! Der richtige Auflagepunkt, die passende Ballgeschwindigkeit – beim Bowling kommt es auf Präzision an und damit auch auf die richtige Technik und gute Koordination. Daher wird nicht nur der Körper trainiert, denn bei jedem Wurf heißt es "volle Konzentration". Konstant gute Ergebnisse sind nur möglich, wenn sich die Sportler schnell auf unterschiedliche Bahnverhältnisse einstellen und den richtigen Wurf mit der erforderlichen Präzision wiederholen kann. Serien mit sieben, acht oder mehr Strikes sind in der Bowlingelite keine Seltenheit. Perfekte Spiele mit 300 Punkten, also 12 Strikes in Folge, sind auch hin und wieder zu bestaunen. Dafür braucht es jedoch regelmäßiges Training. Besonders praktisch: Der Leistungsfortschritt von Breiten- und Leistungssportlern wird auf den Punkt genau angezeigt, dafür sorgen die modernen Zählgeräte auf den Trainingsbahnen. Und während einige nur in der Mannschaft spielen, nehmen andere lieber an Einzelwettbewerben teil. Viele Bowler machen jedoch beides, denn Bowling ist sowohl eine faszinierende Mannschafts- als auch Einzelsportart.

Bowling World

Das Center in Düsseldorf bietet auf über 2.000 Quadratmetern 16 Bowlingbahnen, zehn Billardtische, zwei Dartautomaten und einen Loungebereich samt Restaurant und Partyraum. In der Bowlingschule vermitteln erfahrene Lehrer die richtige Technik. Kunden erlernen den Hakenwurf, der bessere Spielergebnisse garantiert. duesseldorf.bowlingworld.de - Werdener Str. 87 - Fon 98 96 90 96 - Öffnungszeiten: mo-do 11-23 Uhr, fr 11-0 Uhr, sa 10-1 Uhr, so 10-22 Uhr.

Cosmo Sports

Auf den 26 Brunswick-Bowlingbahnen auf zwei Etagen macht das Striken Spaß – ob als Team, Familie oder Firma. Dazu gibt es ein vielfältiges Party-Programm bei Cosmo Sports. www.cosmo-sports.de - Diepenstraße 83 - Fon 230 80 40 - Öffnungszeiten: fr-sa 10-1 Uhr, so-do 10-24 Uhr.

Bowling Sportzentrum Düsseldorf-Benrath

Mit zehn modernen Brunswickbahnen wartet das Bowling Sportzentrum in Düsseldorf-Benrath auf. Die Location kann für Events gebucht werden, beim beheimateten Verein BV Düsseldorf 1963 sind Sport- und Hobbybowler herzlich willkommen. Das richtige Equipment gibt es in Michael's ProShop. www.bowling-duesseldorf.de - Wimpfenerstr. 18 a - Fon 718 29 74 - Öffnungszeiten: mo-fr ab 17 Uhr, sa ab 14 Uhr, so ab 11 Uhr. Für Events sind Termine nach Absprache auch früher möglich.

Boxen

Wer sich in Form halten und dabei gelegentlich einem Gegner stellen möchte, sollte sich im Boxen versuchen – ganz unabhängig vom Alter. Im Mittelpunkt stehen intensives Konditionstraining, Technik und Taktik. Dabei werden alle Muskeln optimal beansprucht und die Reaktionsschnelligkeit und Konzentrationsfähigkeit erhöht. Beim Boxtraining können überschüssige Energie oder angestaute Aggressionen abgebaut und unter der Anleitung erfahrener Trainer in Kraft und Ausdauer umgewandelt werden. Boxfans stählen jedoch nicht nur ihren Körper, sie fördern mit dem Training auch Selbstvertrauen, Willenskraft und Mut. Gerade für Kinder ist Boxen ein gutes Ganzkörpertraining, hier verbessern die Kids ganz spielerisch ihre Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft, Koordination, Beweglichkeit und Reaktion. Wie die Großen lernen auch sie das Einhalten von Regeln, denn im Boxring legt man großen Wert darauf, dass schon die Kleinen mit ihrem Gegenüber respektvoll umgehen.

Boxring Düsseldorf 

Ob Hobbysportler oder Ringboxer – das Training im Boxring Düsseldorf wird auf die unterschiedlichen Ambitionen ausgerichtet. Amateurboxer werden nach neusten Trainingsmethoden gefördert und auf Meisterschaften und Turniere vorbereitet. Für Hobbysportler stehen neben intensivem Konditions- und Sandsacktraining, Technik- und Taktikübungen sowie Sparring auf dem Trainingsplan. www.boxring-duesseldorf.de - Flingern Broich 5 - Fon 0173. 210 33 40.

Rafik Sports

Profitrainer Rafik Trabelsi ist lizensierter Trainer des Deutsch-Olympischen Sportbundes und bietet bei Rafik Sports sowohl Personal Training als auch Gruppenkurse für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. Dazu trainiert der langjährige Boxprofi auch Kinder, das Training beginnt ab sechs Jahren. Für ambitionierte Frauen gibt es zum Beispiel Ladies Kickbox-Kurse. Bei Rafik-Sports geht es nicht um das Abarbeiten von Übungen, sondern vielmehr um den ganzheitlichen Ansatz, im Leben ausgeglichener zu sein. www.rafik-sports.de - Klosterstraße 120 - Fon 36 79 16 83.

TuS Gerresheim Boxen

Wer beim Verein TuS Gerresheim boxen möchte, muss nicht unbedingt in den Ring steigen. Es sind auch alle Mitglieder willkommen, die boxen wollen, um sich fit zu halten. Es gibt jeweils eigene Trainingsgruppen für Fortgeschrittene und Aktive sowie für Breitensportler und Fitnessboxer. Ein Probetraining ist zu den Trainingszeiten ohne Voranmeldung möglich. www.tus-gerresheim-boxen.de - Heyestr. 61 - Fon 02104. 546 91.

Freudenreich Boxing

In den 1980er und 1990er Jahren war Stefan Freudenreich als Boxer in der Oberliga und Bundesliga aktiv. Danach arbeitete er als Co-Trainer, später als Cheftrainer. Stefan Freudenreich ist Initiator der akademischen Boxstaffel und lehre als Dozent an der Uni Düsseldorf. Heute bietet er regelmäßige Fitness- und Profibox-Kurse und Kinderboxen. Probe- und Personal Training sind nach Absprache möglich. www.freudenreich-professional-boxing.de - Duisburger Str. 15 - Fon 0173. 707 14 03.

Kampfsport

Ob klassische Kampfkunst wie Judo, Karate oder Jiu Jitsu oder auch moderne Techniken wie Street Combat oder Krav Maga – beim Kampfsport erhält der Körper ein komplettes Workout, für das man viel Kraft und Fitness braucht. Die Sportarten vereinen Ausdauertraining und Kraftsport und sind daher ideal, um Fett zu verbrennen. Neben dem Cardio- und Muskeltraining werden beim Kampfsport zudem Beweglichkeit, Balance und Gleichgewicht trainiert. Eine wichtige Rolle spielt auch der Kopf, denn hinter den Kampfsportarten verbergen sich traditionelle Philosophien, mit denen sich der Sportler beschäftigen sollte. So sind beispielsweise Fairness, Hilfsbereitschaft und Respekt vor Anderen die Säulen von Judo und Co. Die Auswahl an Kampfsportarten ist riesig, besonders bekannt sind Karate, Judo und Taekwondo. Als defensiver Kontaktsport gilt Aikido, das aus den Kampfkünsten der japanischen Samurai entwickelt wurde. Bodycombat hingegen ist in intensives Herz-Kreislauf- und Fitnesstraining. Erfinder Les Mill aus Neuseeland verknüpft dabei Bewegungselemente vorwiegend asiatischer Kampfsportarten mit Musik. Beim waffenlosen Kontaktsport Jiu-Jitsu geht es darum, den Angreifer effizient auszuschalten. Während beim Karate das Verteidigen im Vordergrund steht, wechseln im Judo-Wettkampf ständig die Rollen von Angreifer und Verteidiger. Zu den modernen Sportarten zählt Krav Maga. Das hebräische Wort bedeutet Kontaktkampf, besonders wichtig bei dem Selbstverteidigungssystem ist richtiges Reagieren unter Stress. Tae Bo gilt als eine Mischung aus Aerobic und Selbstverteidigung, etwas ruhiger geht es beim Tai Chi zu. Hier stehen fast zeitlupenhafte, sehr fließende Bewegungen im Mittelpunkt und so wird der chinesische Volkssport von einigen als Meditationstraining gesehen. Außerdem gibt es Kampfsportarten, die mit Waffen ausgeübt werden. Kendo beispielsweise kommt aus Japan und ist die sportliche Umsetzung des Samurai-Schwertkampfes.

Sportschule Kaminari 

Seit über 30 Jahren wird an der Sportschule Kaminari in Düsseldorf Wersten in freundlicher und familiärer Atmosphäre Kampfsport unterrichtet. Mit Judo, Karate, Jiu Jitsu und Thaiboxen bietet die Schule viele traditionelle Sportarten, aber auch moderne, wie Grappling, Fitness-Kickboxen und Selbstverteidigung. Ganz neu im Programm ist Krav Maga, das von Trainerin Freya Geßner unterrichtet wird. Die Sportart ist darauf ausgelegt, auch größere und schwerere Gegner schnell kampfunfähig zu machen und daher die ideale Selbstverteidigung für Frauen. www.kaminari.de - Harffstraße 53 - Fon 0177. 5 64 65 20.

Kampfkunstschule Düsseldorf 

Hier kann jeder Kampfkunst und Kampfsport erlernen. An der Kampfkunstschule Düsseldorf wird zum Beispiel traditionelles Taekwondo, Kickboxen, die effektive Selbstverteidigung Street Combat und der Bodenkampf Gracie Jiu Jitsu unterrichtet. Durch die Kombination klassischer Kampfkunst und modernem Kampfsport gibt es vielseitige Trainingsmöglichkeiten für Breiten- und Wettkampfsportler. Ein Probetraining ist jederzeit möglich. www.kampfkunstschule-duesseldorf.de - Harffstr. 37 - Fon 24 06 53 44.

Sportwerk Düsseldorf

Aus einem kleinen Taekwondo Verein haben Tayar Tunc und sein Team ein bundesweit anerkanntes Leistungszentrum entwickeln. Das Taekwondotraining wird in Altersstufen und Level unterteilt und von erfahrenen Taekwondokas mit Meistergraduierung geleitet. Der Breitensport mit Jugendförderung ist neben dem Leistungssport ein wesentlicher Baustein des Konzepts. Ergänzt wird das Portfolio durch eine Physiotherapiepraxis mit Boutiquefitness und verschiedenen Kursangeboten. www.sportwerk-duesseldorf.de - Volmerswerther Str. 26 - Fon 336 88 87 - Öffnungszeiten: mo-fr 8-22 Uhr, sa 9-22 Uhr, so 12-17 Uhr.

Triestram Kampfsport

Die traditionelle japanische Kampfkunst in moderner Interpretation – das ist die sportliche Grundlage der Kampfsportschule Triestram. Seit ihrer Gründung 1971 geht es um Leistung und Leidenschaft, um Kampf und Sport, um Training und Spaß. Angeboten werden unter anderem Judo, Jiu-Jitsu, Yushinkai Karate und Aikijitsu – je nach Sportart für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. www.triestram-kampfsport.de - Münsterstr. 338 - Fon 63 66 23 - Öffnungszeiten: mo-fr 10-22 Uhr, sa 11-17 Uhr.

Klettern

Ein gesunder Weg, Kraft und Fitness aufzubauen ist der Klettersport. Besonders beliebt ist das Bouldern in Indoor-Hallen. Hier wird ohne Seil an Felsblöcken geklettert, die nur zwei bis drei Meter hoch sind. Höher hinaus geht es beim Klettern, hier wird der Sportler mit einem Seil vom Trainingspartner gesichert. Während man beim Bouldern nur passendes Schuhwerk braucht, benötigen Kletterer einen Gurt, einen Schraubkarabiner und ein Sicherungsseil. Das Equipment kann aber in der Regel ausgeliehen werden. Klettern ist ein komplexer Kraftsport und kann alle Bereiche der körperlichen Fitness steigern. Anfänger spüren zu Beginn besonders ihre Unterarme, langfristig trainiert Klettern aber die gesamte Oberkörpermuskulatur und stärkt die Rücken- und Bauchmuskulatur. Außerdem bekommen Sportler ein gutes Gefühl für Koordination und Gleichgewicht. Die Faszination liegt in der nötigen Konzentration und den akrobatischen Bewegungen. Der Vorteil: Klettern ist relativ leicht zu erlernen, auch Anfänger freuen sich schnell über Erfolge.

Monkeyspot

Auf einer Boulderfläche von fast 1.300 Quadratmetern klettern Sportler bei Monkeyspot an etwa 450 Quadratmeter Fläche an den Boulder-Pilzen. Die längsten Routen sind zwölf Meter, der Überhang ist 7,5 Meter lang. www.monkeyspot.de - Schiessstr. 52 - Fon 54 41 66 36 - Öffnungszeiten: mo-sa 9-23 Uhr, so 9-22 Uhr.

Superblock

Im Herzen Düsseldorfs lockt die Superblock-Boulderhalle auf 1.000 Quadratmetern mit spannenden Routen für Amateure und Profis. Durch regelmäßiges Umschrauben an Superblöcken mit coolen Griffen werden feine, knifflige und abwechslungsreiche Boulderprobleme geboten. Entspannt wird im chilligen Bistrobereich. www.superblock.nrw - Fichtenstraße 53 - Fon 0176. 68 92 66 84 - Öffnungszeiten: mo-sa 9-23 Uhr, so 9-22 Uhr.

Move Kletterhalle

Mentale und körperliche Herausforderungen beim Aufstieg in die Vertikale ermöglicht die 640 Quadratmeter große Kletterfläche in der Kletterhalle Move im Cosmo Sports Center. Für Anfänger und Kurse gibt es einen eigenen Kletterbereich, Profis erklimmen Überhänge bis zu fünf Meter mit 45 Grad Neigung. Bei rund 70 Kletterrouten in allen Schwierigkeitsgraden ist für jeden etwas dabei. www.move-duesseldorf.de - Diepenstraße 83 - Fon 17 61 95 01- Öffnungszeiten: di-do 18-23 Uhr, fr 18-22 Uhr, sa-so 12-20 Uhr.

Cageball / Hallenfußball

In der Freizeit ein wenig mit dem Ball kicken – Fußball zählt zu den beliebtesten Sportarten überhaupt. Wenn es draußen zu nass oder ungemütlich ist, spielen kleine Teams bei jedem Wetter in der Halle. Hier gibt es kein Aus und kein Abseits, gespielt wird drinnen auf immergrünem Rasen. Eine temporeiche Variante des Hallenfußballs ist Cageball. Gespielt wird auf Kunstrasen, das Feld wird von einer Bande umrahmt und darüber von einem Netz eingeschlossen. Das Fußballspiel im Käfig ist schneller und dynamischer, denn der Ball bleibt wirklich immer im Spiel, Regeln zu Einwurf und Aus fallen gänzlich weg. Das Team besteht zumeist aus drei Feldspielern und einem Torwart, der auch eine "fliegende" Position einnehmen kann. Normale Regeln gelten bei Foul und absichtlichem Handspiel.

Cosmo Sports

Mit insgesamt 21.000 Quadratmetern zählt Cosmo Sports zu den größten Sportzentren in Europa und bietet neben einem vielfältigen Sportangebot auch Räumlichkeiten für Firmenevents oder Feiern. Für Soccer-Fans stehen hier fünf FIFA-zertifizierte Plätze mit insgesamt 3.500 Quadratmetern zur Verfügung, die Spielfelder sind 30 x 15 Meter groß – perfekt für schnelle Spiele. www.cosmo-sports.de - Diepenstraße 83 - Fon 23 08 00 - Öffnungszeiten: mo-so 9-24 Uhr.

Cageball

Mit sieben Courts steht in der Düsseldorfer Uhlenbergstraße eine der größten Fußball-Hallen des Landes. Cageball wird auf Kunstrasen gespielt, ein vier Meter hohes Netzsystem sorgt dafür, dass der Ball permanent im Spiel bleibt. www.cageball-duesseldorf.de - Ulenbergstr. 5 - Fon 15 25 44 - Öffnungszeiten: mo-fr 16-23 Uhr, sa-so 14-20 Uhr oder nach Vereinbarung.

Golf

Als Ausgleich zum Alltag und als sanftes Training ist Golf mittlerweile zum Volkssport geworden. Immer mehr Menschen drehen an frischer Luft ihre Runden auf dem Platz, Schnupperkurse und Platzreife-Angebote machen den Sport für jedermann erschwinglich. Das Spiel im Grünen ist gesund: Golfer betätigen sich über einen längeren Zeitraum an der frischen Luft und wer mit dem Trolley von Loch zu Loch spaziert, läuft einige Kilometer über den Platz und bewegt sich gleichmäßig. Dabei ist nicht nur die rein körperliche Aktivität gut für die Gesundheit. Während des Schlags muss sich der Golfer konzentrieren, auf den Ball und den optimalen Treffpunkt fokussieren und sich eine Strategie überlegen, um mit möglichst wenigen Schlägen vom Abschlag ins Loch zu spielen. Dabei kommt es auf die Konzentration, aber auch auf Präzision, Gleichgewicht und Koordination an. Denn erst durch das richtige Zusammenspiel der Muskeln resultiert ein guter Schlag. Viele Golfplätze laden dazu ein, sich am Abschlag auszuprobieren und an der Driving Range Bälle abzuschlagen. Wer es ungezwungener mag, probiert sich zunächst im trendigen Cross- oder Swingolf.

GSV Düsseldorf

Die öffentliche 9-Loch Golfanlage mitten in der Düsseldorfer Hafenstadt am Rhein lädt jeden Spieler mit Platzreife-Nachweis zum Golfen ein. Hier gibt es keine geschlossene Clubgesellschaft, die Devise des gemeinnützigen Sportvereins lautet "Golf für alle". Vereinsmitgliedern und Gästen wird ein abwechslungsreiches Turnier- und Freizeitprogramm geboten, dazu gibt es regelmäßige Schnupperkurse. www.gsvgolf.de - An der Lausward 51 - Fon 41 05 29 - Öffnungszeiten Sekretariat mo-so 9-19 Uhr.

GC Düsseldorf Grafenberg

Nur wenige Minuten von der Düsseldorfer City entfernt lädt der GC Düsseldorf-Grafenberg zum Spielen auf dem 18-Loch-Meisterschaftsplatz an der Düsseldorfer Rennbahn. Eine ganzjährig von morgens bis abends geöffnete Drivingrange mit 30 überdachten und mit Flutlicht ausgestatteten Abschlagboxen ermöglicht das Üben des Abschlags, zehn erfahrene PGA-Golflehrer bieten Einsteigerkurse, individuelle Trainings und führen Neulinge schnell zur Platzreife. www.golf-duesseldorf.de - Rennbahnstr. 24-26 - Fon 96 49 50.

Düsseldorfer Golfclub

Der Meisterschaftsplatz auf dem Gelände des ehemaligen Rittergutes Rommeljans ist ein typischer Parklandcourse mit in die Natur eingebetteten Bahnen. Gäste sind von Dienstags bis Samstags herzlich willkommen, Sonn- und Feiertage sind den Mitgliedern vorbehalten. Für Interessenten gibt es Schnupperstunden, für Kinder regelmäßiges Training in Gruppen. www.duesseldorfer-golf-club.de - Ratingen, Rommeljansweg 12 - Fon 02102. 810 92.

Kosaido International Golfclub Düsseldorf

In den Ausläufern des Bergischen Landes wartet der 18-Loch-Meisterschaftsplatz des Kosaido Golfplatzes mit spektakulärer Topographie auf und stellt besonders sportliche Herausforderungen an die Golfer. Nur 15 Minuten von der Düsseldorfer City entfernt genießen Golfer beim Spiel einen Weitblick über das Ruhrgebiet und die Kölner Bucht. 65 Bunker, zwei neue Wasserhindernisse und 18 Loch auf 75 Hektar Fläche sorgen für Golfspaß. In Schnupper- und Anfängerkursen können sich Neulinge mit dem Sport vertraut machen, in zwölf Trainingsstunden kann die Platzreife erlangt werden. www.kosaido.de - Am Schmidtberg 11 - Fon 02104. 770 60.

 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sportvereine: So bunt ist das Angebot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.