| 11.29 Uhr

Livestream aus der Feuerwache
Keine Panik - dieser Sirenenalarm war nur ein Test

Düsseldorf: Livestream vom Sirenentest der Feuerwehr
Unserer Reporterin Merle Sievers mit Heinz Engels von der Düsseldorfer Feuerwehr. FOTO: Merle Sievers
Düsseldorf. Ein heulender Warnton in der ganzen Stadt: Die Feuerwehr hat am Mittwoch um 11 Uhr die 78 Sirenen in Düsseldorf getestet. Aber wie läuft das ab? Unsere Reporterin hat den Test im Livestream aus der Feuerwache an der Hüttenstraße begleitet.

Von 11 Uhr bis 11.12 Uhr waren in Düsseldorf an diesem Mittwoch drei Sirenentöne zu hören: Das Signal zur Entwarnung, das Signal "Warnung: Radio einschalten" und dann noch einmal die Entwarnung. Wie der Test genau ablief, lesen Sie hier.

Unsere Reporterin Merle Sievers hat den Sirenentest vor Ort in der Feuerwache an der Hüttenstraße im Livestream begleitet:

Die Sirenen dienen im Ernstfall dazu, die Bürger der Stadt über eine Gefahr zu informieren. Die Anlagen werden regelmäßig auf ihre Funktion getestet. Mit diesen Tests sollen den Bürgern außerdem die Warntöne wieder in Erinnerung gerufen werden.

Eine Sirene, wie sie auch in Düsseldorf zum Einsatz kommt. FOTO: Franz-Heinrich Busch sen.

2002 sind die Sirenen eingerichtet worden, die aktuell verwendet werden. Seitdem mussten sie aber nie für den Ernstfall eingesetzt werden, sagte uns Feuerwehrsprecher Heinz Engels. Rund um Orkan Ela zu Pfingsten im Jahr 2014 habe man zwar darüber nachgedacht, die Sirenen einzusetzen, um die Bevölkerung zu warnen. Da das jedoch ein Alarm mitten in der Nacht gewesen wäre und so viele Menschen aus dem Schlaf gerissen worden wären, habe man darauf verzichtet, sagt Engels.

Die Feuerwehr ist mit dem Probealarm am Mittwoch zufrieden. Demnach hatten sich 80 Menschen bei der Feuerwehr gemeldet, um sich zu erkundigen oder Hinweise zum Probelauf zu geben. In einzelnen Fällen erklärten Anrufer, dass die Sirene vermutlich nicht mitgelaufen oder zu leise sei, wie vor dem Gebäude der Handwerkskammer, am Georg-Schulhoff-Platz. Die Rückmeldungen werden in den kommenden Tagen ausgewertet sowie Fehlerquellen behoben.  

Ein Blick in die Leitstelle der Düsseldorfer Feuerwehr an der Wache auf der Hüttenstraße. FOTO: Merle Sievers

Das an fünf Anlagen neu installierte Überwachungs- und Rückmeldesystem wurde ebenfalls beim  Sirenenlauf mit getestet: Eine Warnanlage hatte einen Netzversorgungsfehler und lief deshalb nicht mit, was im Auswertungsprotokoll des neuen Systems schnell zu erkennen war und deshalb behoben werden kann.

Mehr über den Ablauf des Alarms lesen Sie hier.

(hebu/siev)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Livestream vom Sirenentest der Feuerwehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.