| 15.14 Uhr

Düsseldorf
Mit dem Elektroroller durch den Hauptbahnhof

Düsseldorf. Eine Streife der Bundespolizei im Düsseldorfer Hauptbahnhof staunte nicht schlecht, als ihr am Montagabend ein Mann auf einem Elektroroller entgegenkam. Dem aus dem Ausland stammenden 28-Jährigen war sein Fehlverhalten zunächst unklar.

Der Mann wurde angehalten. Auf sein Verhalten angesprochen wirkte er erstaunt, offenbar war ihm nicht klar, dass es nicht erlaubt ist, das Gebäude zu befahren.

Die Piktogramme an den Eingangstüren konnte er laut Bundespolizei wohl nicht schnell genug erkennen und deuten, schließlich erreicht sein Roller eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu 20 Kilometer pro Stunde.

Da er weder eine Mofa-Prüfbescheinigung besaß, noch ein Versicherungsschutz für den Roller bestand, wurde ein  Strafverfahren wegen des Führens eines Fahrzeuges ohne Haftpflichtversicherung eingeleitet.

(csr)