| 11.46 Uhr

Happy End in Düsseldorf
Papageienküken überleben hinter Bauschaum

Düsseldorf: Papageien überleben hinter dem Bauschaum
Nachbarin Heike Hartig schickte uns diese Bild. Darauf ist zu sehen, wie die Eltern ihre Küken hinter dem Bauschaum begrüßen. FOTO: Heike Hartig
Düsseldorf. Daran hatte niemand mehr geglaubt: Die Papageienküken, deren Nest ein Düsseldorfer Hausverwalter mit Bauschaum verschlossen hatte, haben überlebt.

"Ein Wunder!", schreibt Heike Hartig. Sie wohnt in dem Haus neben dem, in dessen Hauswand sich das Nest der Halsbandsittiche befindet, und hatte das Drama um die Vögel in der Hauswand mit Fotos dokumentiert. Jetzt hat sie neue Fotos gemacht, und diese zeigen ein Happy End, mit dem wohl niemand mehr gerechnet hatte: Die Papageienküken leben noch. 

Die Papageien versuchten tagelang, durch den harten Schaum zu ihrem Nachwuchs zu gelangen. Nach rund zwei Tagen hatten sie Erfolg. FOTO: Heike Hartig

Die Jungvögel hatten zwei Tage hinter dem Bauschaum verbringen müssen. Hartig zufolge hatten die Eltern stundenlang an dem Bauschaum gepickt, bis schließlich ein Loch entstand, durch das die bunten Vögel schließlich ins Freie schauten.

Die Verwaltung des Hauses an der Orsoyer Straße in Düsseldorf-Golzheim hatte das Loch in der Hauswand verschlossen. Am Dienstag hatte Nachbarin Hartig auf den Vorfall aufmerksam gemacht: "Die verzweifelten Elternvögel versuchen immer wieder eine Schneise in die steinharte Barriere zu ihren inzwischen wohl erstickten oder erdrückten Jungtieren zu picken. Ein sehr trauriges Bild", sagte sie. 

Tierschützer hatten die Lage so eingeschätzt, dass es wohl keine Rettung für die Jungvögel im Nest mehr gebe. Monika Piasetzky, Vorsitzende des Düsseldorfer Tierschutzvereins sprach von "Tierquälerei". 

(lsa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Papageien überleben hinter dem Bauschaum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.