| 09.25 Uhr

Düsseldorf
Polizei beobachtet Sarrazin-Lesung am Fürstenplatz

Düsseldorf: Polizei beobachtet Sarrazin-Lesung am Fürstenplatz
Thilo Sarrazin bei der Vorstellung seines Buches "Wunschdenken", aus dem er am 17. Mai in Düsseldorf liest. FOTO: dpa, bvj pzi
Düsseldorf. Die umstrittene Lesung des Ex-Politikers Thilo Sarrazin am Mittwochabend in der Weinbar Feinstil am Fürstenplatz wird von der Polizei und von einem privaten Security-Unternehmen gesichert.

"Wir haben das Thema im Blick und werden es in der angemessenen Form begleiten", sagte ein Polizeisprecher. Wie viele Beamten im Einsatz sein werden, verrät die Polizei nicht. Die Bar selbst hat ein Sicherheitsunternehmen angeheuert, wie Inhaber Uwe Breitfeld sagte.

Die Initiative "Düsseldorf stellt sich quer" hat für heute Abend ab 17.30 Uhr zu einer Protestveranstaltung gegen die Lesung auf den Fürstenplatz geladen und angekündigt, man werde viele Torten für Sarrazin backen. Hintergrund: Im Juni 2016 hatten Sarrazin-Gegner eine Veranstaltung in der Mayerschen Buchhandlung an der Kö gestört und mit einer Torte nach ihm geworfen. Bar-Inhaber Breitfeld kündigte Einlasskontrollen für die Besucher der ausverkauften Lesung an: "Einen Vorfall wie im vergangenen Jahr wird es bei uns nicht geben."

Die Initiative "Nachbarn ohne Rassismus" hat für morgen um 18.30 Uhr zu einem "Fest ohne Rassismus" eingeladen. An diesem Tag findet eine weitere Lesung Sarrazins statt.

(nic)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Polizei beobachtet Sarrazin-Lesung am Fürstenplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.