| 14.49 Uhr

Düsseldorf
Polizei bringt verirrte Schülerin im Streifenwagen zum Unterricht

Düsseldorf: Polizei bringt Schülerin im Streifenwagen zum Unterricht
Die Neunjährige war auf dem Weg zur Schule. (Archivbild) FOTO: urbig
Düsseldorf. Am ersten Tag des neuen Schuljahres brachte eine Polizeistreife eine Drittklässlerin zum Unterricht. Sie war in den falschen Bus gestiegen und fragte unter Tränen nach Hilfe.

Die Neunjährige war am ersten Schultag nach den Ferien nicht in den richtigen Bus gestiegen, berichtete die Polizei. Also stand sie vor der falschen Grundschule. Unter Tränen fragte das Mädchen den dort postierten Polizisten nach dem richtigen Weg. Es sei doch wichtig, pünktlich zum Unterricht zu erscheinen, so das Mädchen.

Der Polizist konnte helfen und rief kurzerhand einen freien Streifenwagen. "Als ich der Kleinen sagte, dass sie nun mit einem echten Polizeiauto zur Schule gebracht wird, war aller Kummer vorbei", so der Beamte in seinem Einsatzbericht. Dank der schnellen Hilfe erreichte das Mädchen doch noch pünktlich die richtige Schule.

(veke/lnw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Polizei bringt Schülerin im Streifenwagen zum Unterricht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.