| 12.42 Uhr

Düsseldorf
Polizisten retten springende Entenküken

Düsseldorf: Polizisten fangen Entenküken
Die Polizei als Freund und Helfer. Darauf konnte sich am Samstag auch eine Enten-Mutter verlassen. FOTO: Polizei
Laut piepend wollten die kleinen Entenküken aus dem Nest in vier Metern Höhe an einer Hauswand springen, um zu ihrer Mutter zu gelangen. Das hätte böse enden können. Wenn nicht zwei Polizisten eingegriffen hätten. 

Auch eine Entenmutter kann nicht überall gleichzeitig sein, doch zum tierischen Glück gibt es ja noch Freunde und Helfer.

Das bewiesen nun zwei Polizisten, denen am Samstag in Düsseldorf aus einem Gestrüpp an einer Hauswand aus vier Metern Höhe nacheinander mehrere Entenküken in die Arme hüpften.

Laut piepend sprangen die Kleinen aus dem Nest der Mutter hinterher, die auf dem Boden kauerte und bereits einige ihrer frisch geschlüpften Kleinen unter ihrem Federkleid schützte.

Sie und ihre Küken überstanden den Einsatz unversehrt. Man achte auf das Küken in Kopfhöhe der Mutter. FOTO: Polizei

Die Entenfamilie überstand den Einsatz auf der Krippstraße in Düsseldorf-Eller nach Polizeiangaben vom Sonntag unversehrt. Die Tiere konnten im Anschluss unverletzt an die  "Tierhilfe Düsseldorf" übergeben werden.

(pst/lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Polizisten fangen Entenküken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.