| 15.34 Uhr

Verschwundener Promi-Wirt aus Düsseldorf
10.000 Euro für Hinweis auf Santo Sabatino

Düsseldorf: Promi-Wirt Santo Sabatino: 10.000 Euro für entscheidenden Hinweis
Santo Sabatino bei der Neueröffnung von Tino's Bar im September 2016 (Archivbild). FOTO: Andreas Bretz
Düsseldorf. Seit Wochen fehlt vom Düsseldorfer Gastronom Santo Sabatino jede Spur. Nun haben seine Kinder eine Belohnung von 10.000 Euro für den entscheidenden Hinweis ausgelobt.

Santo Sabatino betreibt in Düsseldorf die Lokale "Rosati", "Bocconcino" und "Tino's Bar". Seit dem 20. Juli gilt er als vermisst. An diesem Tag soll er aus seinem Haus in Mülheim an der Ruhr verschwunden sein.

Die Essener Polizei ermittelt in dem Fall. Seit Monaten aber gibt es keinen konkreten Hinweis darauf, wo sich der Promi-Wirt derzeit aufhalten könnte. "Wir haben unsere Ermittlungen über die deutschen Grenzen hinaus auf einige europäische Länder ausgedehnt", sagt Annika Koenig, Sprecherin der Essener Polizei. 

Sabatinos Lebensgefährtin, Berivan A., äußerte im Gespräch mit unserer Redaktion die Vermutung, dem Gastwirt könnte etwas passiert sein. Er habe sich bedroht gefühlt, sagte sie. Außerdem sei er vor Kurzem in Sierra Leone in Afrika gewesen und habe dort Geschäfte mit Diamanten gemacht. Auch damit könnte sein Verschwinden zusammenhängen, so A..

Sabatinos Kinder Antonia und Guiseppe hoffen nun, mit Geld an den möglicherweise entscheidenden Hinweis zu gelangen. Im Gespräch mit dem "Express" kündigten sie an, 10.000 Euro Belohnung für den entscheidenden Hinweis auf den Verbleib ihres Vaters zahlen zu wollen. "Es muss doch Menschen geben, die etwas wissen. Helfen Sie uns bitte, unseren geliebten Vater zu finden. Wer uns sagt, wo unser Papa ist, der bekommt von uns eine Belohnung von 10.000 Euro", sagten die beiden.

Auch die Essener Ermittler bitten weiter um Hinweise, Telefon 0201 8290.

(lsa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Promi-Wirt Santo Sabatino: 10.000 Euro für entscheidenden Hinweis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.