| 08.16 Uhr

Frauenleiche in Düsseldorf-Rath
Mordverdächtiger treuer Leibwächter und Rocker-Anhänger?

Tote Frau in Düsseldorf-Rath gefunden
Tote Frau in Düsseldorf-Rath gefunden FOTO: Patrick Schuller
Düsseldorf. Im Fall der getöteten Frau aus Düsseldorf-Rath kommen immer mehr Details zum Verdächtigen ans Licht. Jens H. wird von Verona Pooth als zuverlässiger und freundlicher Fahrer beschrieben. Offenbar soll der 39-Jährige Verbindungen zu Rockern haben.

Jens H. schweigt weiter zum Mordvorwurf. Am Sonntagabend war seine 49-jährige Frau tot in ihrer Wohnung in Düsseldorf-Rath gefunden worden. Noch in der Nacht nahm die Polizei H. fest. Jetzt sitzt er mit Verdacht auf heimtückischen Mord in Untersuchungshaft. 

Der Verdächtige wird von einer Kanzlei vertreten, die auch schon mehrere Mitglieder der Rockergruppe Hells Angels vor Gericht verteidigt haben soll. Medienberichten zufolge soll der Bodyguard im Internet regelmäßig Internetseiten von Rockern besucht haben. 

TV-Star Verona Pooth beschreibt ihren Fahrer und Leibwächter, den sie seit 2015 kennt, hingegen als freundlich und zuverlässig. "Damit hat sicherlich niemand gerechnet, dass er zu so etwas fähig ist", sagte 47-Jährige der "Bild"-Zeitung. Dem "Stern" berichtete die Moderatorin, dass H. auch bei ihren zwei Söhnen sehr beliebt war.

Mehr Hintergründe zu dem Tötungsdelikt in Rath lesen Sie hier. 

 

(met)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.