| 15.08 Uhr

Winter in Düsseldorf
Schneechaos - Drei Bahnen entgleist

Schneechaos - Straßenbahn 706 in Düsseldorf entgleist
Schneechaos - Straßenbahn 706 in Düsseldorf entgleist FOTO: Gerhard Berger
Düsseldorf. Kilometerlanger Stau, Verspätungen und drei entgleiste Bahnen der Rheinbahn - der Wintereinbruch am Montagmorgen hat für ein großes Schneechaos in Düsseldorf gesorgt. Auch die Feuerwehr musste wegen Baumsschäden ausrücken. 

Als der Schneeregen gegen 5.45 Uhr in starken Schneefall überging, fingen die Probleme in der Stadt und auch auf den Autobahnen an. Selbst auf der A57 und A59 blieb der Schnee liegen und sorgte für matschige Fahrbahnen, auf der A46 gab es zwischen Düsseldorf-Holthausen und Haan-Ost zehn Kilometer Stau. Wie am Südring ging es auch in der Stadt nur im Schneckentempo voran. An der Münchener Straße und an der Zufahrt zur Theodor-Heuss-Brücke sorgten liegengebliebene Autos mit Sommerreifen für zusätzliche Probleme. Laut Düsseldorfer Polizei hat es viele Unfälle gegeben, es blieb nach einer ersten Einschätzung aber bei Blechschäden. 

Hier geht es zu unserem Staumelder. 

Awista ab 6 Uhr unterwegs

Auf der B7/Ludenberger Straße steckte ein Lastwagen fest und kam den Berg nicht hoch. Er blockierte auch die Rheinbahn. Auf der Bergischen Landstraße rutschten am Morgen außerdem zwei Busse der Linie 733 kurz nacheinander in den Graben. Weil die Bergungsfahrzeuge der Rheinbahn sie nicht wieder herausbekamen, wurde ein Spezialunternehmen angefordert. Dessen Fahrzeug steckte auf der Anfahrt allerdings im Stau auf der Autobahn fest.

Die Awista rückte ab 6 Uhr mit allen Räum- und Streufahrzeugen aus - "früher ging es nicht", sagte ein Sprecher. Da die Wettervorhersage Plusgrade und wenig Niederschlag vorgesagt hatte, wurde man von den Schneeschauern überrascht. Die Fahrzeuge steckten dann jedoch selber im Berufsverkehr fest. 

Schnee in NRW – Stau auf matschigen Straßen FOTO: dpa, bt lof

Drei Bahnen entgleist

Bei der Rheinbahn gibt es auf allen Linien Verspätungen. Mehrere Bahnen sind am Montagmorgen in Düsseldorf entgleist. Bereits um 6.34 Uhr entgleiste im Bereich des Neusser Bahnhofs die U75 in der Kehranlage. Schnee und Matsch hatten verhindert, dass die Weiche richtig einrastete, so ein Rheinbahnsprecher. Eine knappe Stunde später sprang an der Vennhauser Allee eine Bahn der Linie 705 aus den Schienen an der Wendeschleife und musste wieder ins Gleis gesetzt werden, um 9.30 Uhr traf es die 706 im Bereich Rethelstraße / Brehmplatz. Ursache auch dort jeweils Schnee und Schneematsch, die vom Autoverkehr in die Weichen gedrückt wurden und diese so blockierten. In allen drei Fällen wurde zwar niemand verletzt, die Auswirkungen auf den Berufsverkehr waren aber erheblich.

Wegen einer Weichenstörung im Bereich der Schlüterstraße verspäten sich die Bahnen der Linie 709, U72, U73 und U83 um bis zu eine Stunde, da einige Streckenabschnitte nicht befahren werden können. Hier gibt es aktuelle Informationen der Rheinbahn. 

Eindrücke vom Schnee in Düsseldorf FOTO: Bretz, Andreas

Die Rheinbahn informiert auf ihrer Facebook-Seite: "In den hügeligen Gebieten (unter anderem Wuppertal und Velbert) können die Busse außerdem teilweise gar nicht fahren." 

Feuerwehr

Durch den starken Schneefall am Morgen brachen einige Äste durch das zusätzliche Gewicht ab, einige Bäume kippten sogar um und sorgten für Verkehrsbehinderungen. Daher musste die Feuerwehr bis zum Mittag acht mal ausrücken. Darunter auch an die Grafenberger Allee, wo ein angebrochener Ast zur Sicherheit für unterherlaufende Fußgänger vorsichtshalber abgeschnitten werden musste. An der Haltestelle "Mörikestraße" stürzte ein Baum quer über die Gleise, an Hugo-Viehoff-Straße sägten die Feuerwehr einen Ast ab. An der Lintorfer Straße und an der Knittkuhler Straße versperrten ebenfalls ein Bäume die Fahrbahn für den Berufsverkehr. Kleine Einsätze wegen Ästen gab es auch an der Morperstraße sowie an der Bergischen Landstraße. 

Am Flughafen Düsseldorf starteten einige Flüge mit Verspätung, weil die Maschinen zuerst enteist werden mussten.

Betroffen war vor allem der Raum zwischen Düsseldorf, Wuppertal und dem Bergischen Land. Dort seien bis zu fünf Zentimeter Schnee gefallen, berichtete der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Essen. "Der Schauer im Raum Düsseldorf war heute der kräftigste in ganz Deutschland", sagte DWD-Meteorologe Lars Kirchhübel.

So sieht die Lage in NRW aus.

(irz/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Schnee im März 2016


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.