| 14.47 Uhr

Statistik der Arbeitsagentur
Wer in Düsseldorf wie viel verdient

Düsseldorf: So viel Gehalt verdienen Menschen in der Stadt
Geld auf einem Teller (Symbolfoto) FOTO: NGG
Düsseldorf. Die Schere zwischen Gutverdienern und Menschen, die kaum von ihrem Job leben können, klafft auseinander. Für unsere Redaktion hat die Arbeitsagentur die Durchschnittsgehälter der Düsseldorfer nach Branchen und Berufen ermittelt. Von Thorsten Breitkopf

Dass die Schere zwischen reichen und armen Menschen in der Bundesrepublik immer weiter auseinander klafft, ist im Grunde keine neue Nachricht. Für unsere Redaktion hat die Agentur für Arbeit nun erstmals Zahlen darüber zusammengestellt, wie sich die Verdienste auf die jeweiligen Berufsgruppen verteilen. Das Ergebnis: Zwar verdienen die Düsseldorfer im Durchschnitt deutlich mehr als der Bundesbürger im Mittel, dennoch klafft zwischen den Gutverdienern und denen, die kaum von einem Vollzeitjob in der teuren Großstadt leben können, eine immer größere Lücke. Wir geben einen Überblick:

  • Wer verdient am besten?

An der Spitze der Top 10 der Besserverdiener stehen wenig überraschend Geschäftsführer und Vorstände. Das sind die Chefs, entsprechend werden diese Führungspositionen mit 6156 Euro im Durchschnitt vergütet. Keine Führungskräfte, aber dennoch fast gleichauf mit den Chefs ist der Verdienst der Human- und Zahnärzte. Sie kommen in Düsseldorf auf einen monatlichen Bruttolohn von 6151 Euro.

  • Wer verdient gut?

Auf Platz drei und fünf der Bestverdiener in der NRW-Landeshauptstadt landen Menschen mit einem Beruf im IT-Bereich mit durchschnittlich 5601 beziehungsweise 5479 Euro. Hier zeigt der digitale Wandel seine monetäre Wirkung. Platz vier geht an Technische Forschung und Entwicklung. Beschäftigte von Banken und Versicherungen - eigentlich eine Branche, die in der Krise steckt und unter der Niedrigzinsphase leidet - verdienen 5437 Euro im Schnitt. Kaufleute mit Zuständigkeiten im Einkauf oder Vertrieb dürfen mit 5122 Euro Brutto im Monat rechnen, solche in der Organisation mit 5074 Euro. Auf den Plätzen acht und neun folgen Produktionsplaner (5048 Euro) und Programmierer (5019 Euro).

  • Was verdienen die Düsseldorf im Gesamtdurchschnitt?

Laut Roland Schüßler, Chef der Agentur für Arbeit, verdient der Düsseldorfer im Durchschnitt 3804 Euro Brutto im Monat.

Grafik
  • Wer verdient relativ wenig?

Auf dem noch komfortabelsten Platz der untersten zehn Lohngruppen stehen die Verkäufer in Drogerien mit 2610 Euro. Darauf folgen Zusteller (2463 Euro) und Fahrzeugführer, also etwa Bus- oder Lkw-Fahrer mit 2440 Euro. Während die Ärzte zu den Spitzenverdiener zählen, sind ihre Helfer in einer Niedriglohngruppe mit 2180 Euro pro Monat brutto im Durchschnitt. Berufe, die mit Nahrungsmitteln zu tun haben, schneiden allesamt recht schlecht ab. Hotellerie 2140 Euro. Speisenzubereitung 2061 Euro. Lebensmittelherstellung 2035 und Verkauf von Nahrung 1987.

  • Welche Jobs bilden die Schlusslichter?

Reinigungskräfte verdienen in Düsseldorf 1948 Euro brutto im Monat. Sie werden nur noch von Menschen in der Gastronomie unterboten. Dort verdient man in Düsseldorf 1845 Euro. Allerdings muss dabei beachtet werden, dass bei Kellnern im Gegensatz zu Reinigungskräften in der Regel noch ein bestimmter Betrag an Trinkgeld im Monat zusammenkommen kann. Das schwankt stark nach Art des Gastronomiebetriebes.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: So viel Gehalt verdienen Menschen in der Stadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.