| 09.59 Uhr

Düsseldorf-Bilk
Letzter U-Bahnhof der Wehrhahn-Linie wird noch später fertig

Düsseldorf: Station Bahnhof Bilk geht am 24. Oktober in Betrieb
Direkt an der Ein- und Ausfahrt des neuen U-Bahn-Tunnels befindet sich die Station Bilk. Bislang können die Bahnen aber dort nicht halten. FOTO: Andreas Bretz
Düsseldorf. Der Bahnhof Bilk der Düsseldorfer Wehrhahn-Linie geht vier Wochen später in Betrieb als zuletzt geplant - am 24. Oktober. Dann bessert die Rheinbahn auch den Fahrplan nach. Von Arne Lieb

Die letzte fehlende Station für die Wehrhahn-Linie geht noch später in Betrieb als zuletzt angekündigt. Die U-Bahnen sollen erst ab Montag, 24.Oktober, den neuen Halt an der Einfahrt zum Tunnel am Bilker Bahnhof anfahren, vier Wochen später als zuletzt kommuniziert und rund zwei Monate nach dem ursprünglichen Termin.

Anzeigetafeln und Unterstände sind noch nicht fertiggestellt, gestern herrschte reger Betrieb auf der Baustelle. Kenner der Vorgänge berichten, dass Teile später geliefert worden seien als erwartet, wodurch sich der Zeitplan verschoben habe. Laut Holger Odenthal, dem stellvertretenden Leiter des Amts für Verkehrsmanagement, liegt die jüngste Verzögerung aber nicht an den Bauarbeiten. "Wir wären früher fertig geworden."

Die neue Verschiebung beruht nach seinen Angaben auch auf einem Vorschlag der Rheinbahn. Das Verkehrsunternehmen wolle vermeiden, dass die Fahrgäste sich an zwei Änderungen im Netz in wenigen Wochen gewöhnen müssen. Am Tag vor dem nun anvisierten Termin wird auf einen neuen Fahrplan umgestellt, traditionell an einem Sonntag. Gleich am Folgetag wird nun die neue Station integriert.

Das ist die Kunst in der neuen Wehrhahn-Linie FOTO: dpa, skm sab

Dass die Fahrzeiten schon wieder verändert werden, ist keine Überraschung. Die Rheinbahn hatte von Anfang an geplant, ein halbes Jahr nach dem Start der Wehrhahn-Linie mögliche Schwächen im neuen Netz zu beheben. Die Planer können sich zugutehalten, dass keine großen Korrekturen nötig waren. "Es handelt sich nur um geringe Anpassungen", sagt Rheinbahn-Sprecherin Heike Schuster. Die vier neuen U-Bahn-Linien etwa verkehren zu den selben Zeiten wie bisher.

Die Grundlage für die Korrekturen waren Hinweise von Kunden - wie zum Beispiel den Mitarbeitern der Uni-Kliniken. Da einige von ihnen bereits um 5.30 Uhr zum Dienst in Bilk antreten müssen, startet die Linie 704 an Werktagen nun schon um 5.05 Uhr zu ihrer ersten Fahrt am Hauptbahnhof. Die Änderungen betreffen insbesondere Buslinien, vor allem geht es darum, die Anschlüsse für Pendler zu verbessern. Die Details wird die Rheinbahn in der kommenden Woche vorstellen.

Die Fahrgäste in Bilk müssen bis zur Inbetriebnahme der neuen Bahnsteige weiter die seit viereinhalb Jahren üblichen Wege zu den Haltestellen in den Nebenstraßen nutzen. Im Januar 2012 war die frühere Station aufgegeben worden, weil der Weg in den Tunnel gebraucht wurde, um Baumaterial anzuliefern und später die Bahnen für Testbetrieb oder Fahrschulen hineinzulenken.

Mit dem neuen Bahnhof verändert der ganze Platz nach Jahren der Baustelle sein Gesicht: Auf der Fläche über der Tunneleinfahrt entsteht ein kleiner Platz, Geh- und Radwege werden derzeit neu gepflastert.

Lesen Sie hier einen Kommentar zur letzten Station der Wehrhahn-Linie: "Station Bilk muss wachsen"

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Station Bahnhof Bilk geht am 24. Oktober in Betrieb


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.