| 10.56 Uhr

Morgendliches Schauspiel
Düsseldorfs stolze Gänseparade an der Kö-Wiese

Tour de Gans: Eine Gänseschar unterwegs zum Frühstück an der Kö
Düsseldorf. Jeden Morgen und jeden Abend wiederholt sich am Südende der Königsallee ein erstaunliches Schauspiel: Eine Schar Gänse wandert quer über eine riesige, vielbefahrene Kreuzung. Und Düsseldorf hält für einen Moment den Atem an. Von Holger Lodahl

Ein gutes Frühstück ist wichtig für den ganzen Tag. Das wissen auch die drei Gänseepaare, die am Kaiserteich vor dem Museum K21 wohnen und dort ihren Nachwuchs großziehen. Weil die Tiere aber am Teichufer längst das wegen wenig Regens ohnehin wenig Grün abgefuttert haben, wandern die großen Gänse mit etwa 30 kleinen Gänse jeden Morgen gegen neun Uhr auf die Wiese an der Kö.

Dass sie auf dem Weg zum Frühstück eine der wichtigsten Kreuzungen Düsseldorfs überqueren, ist den Gänsen recht egal. Sehr stolz und mit ausgestreckten Hälsen führen die Alten das Jungvieh über quer über Elisabethstraße, Haroldstraße und Graf-Adolf-Platz zum Futterplatz – stets unter Beobachtung zahlreicher Passanten und Geschäftsleuten.

Gänse legen in Düsseldorf den Verkehr lahm FOTO: Holger Lodahl

Für die Gänse alles kein Problem. Die kleinen Tiere haben nur das Fressen im Blick, während die Alten den langsam herannahenden Autos böse Blicke zuwerfen. Die Autofahrer bleiben gelassen und warten, bis die Gänsemeute vorbei gewatschelt ist.

Abends gegen 17 Uhr übrigens wiederholt sich das Schauspiel – allerdings umgekehrt. Vollgefuttert und nach mehreren Nickerchen auf der Grünfläche wackelt die Gänsegruppe zurück zum Kaiserteich, um sich noch ein wenige die Sonne auf die Federn scheinen zu lassen und sich später einen Schlafplatz zu suchen.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Stolze Gänseparade an der Kö-Wiese


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.