| 10.40 Uhr

Düsseldorf
Fahrgäste retten Frau im Regionalexpress vor sexuellem Übergriff

Düsseldorf. In Düsseldorf ist am Samstagabend eine Frau im Regionalexpress von einem Südosteuropäer auf der Toilette bedrängt und sexuell angegriffen worden. Die Ermittler sprechen von einer versuchten Vergewaltigung. Die Frau war um kurz nach 21 Uhr im RE 1 zwischen Düsseldorf-Hauptbahnhof und Benrath unterwegs. Von Uwe-Jens Ruhnau

Als sie zur Toilette ging, folgte ihr ein Mann. Sie hatte gerade die Tür geöffnet, als sich der 35-Jährige mit in den Raum drängte und die Frau in sexueller Absicht anging. Die Frau, die Mitte 20 sein soll, schrie laut um Hilfe. Andere Fahrgäste eilten herbei. Ein 24-jähriger Solinger, der als Erster eingriff, wurde vom mutmaßlichen Täter niedergeschlagen, während andere Zeugen die Polizei verständigten.  Beamten der Wache Düsseldorf-Wersten konnten den Mann dann beim Verlassen des Regionalexpresses festnehmen. Auch da leistete er erheblichen Widerstand, schlug nach den Polizisten,  trat zu und beschädigte auch die Heckscheibe eines Streifenwagens.

Die Frau und der Zeuge wurden in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Sie erlitten leichte Verletzungen und einen Schock. Drei Pärchen werden bei der Polizei als Zeugen geführt, sie werden nun am Jürgensplatz zur Vernehmung gebeten.

Die Polizisten brachten den 35-Jährigen ins Präsidium, wo er in einer Zelle sitzt. Er wird heute dem Richter vorgeführt, es ist davon auszugehen , dass er in Untersuchungshaft überführt wird. Nach Information unserer Redaktion handelt es sich bei dem Mann um einen Serben. Er lebt nach ersten Angaben in Selm (Raum Dortmund), sein aufenthaltsrechtlicher Status wird zurzeit geklärt.  Der 35-Jährige gibt an, sich erst seit vorigem Jahr in Deutschland aufzuhalten. Er verbüßte bis Ende November eine zweimonatige Haftstrafe wegen Eigentumsdelikten. Bei der Durchsuchung seiner Sachen wurden Gegenstände aufgefunden, die ebenfalls aus Diebstählen stammen dürften (Parfüm, Kosmetika, etc.).

Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.