| 17.13 Uhr

Kuriose Irrfahrt in Düsseldorf
Rätsel um haltlose U75 gelöst

Düsseldorf: U-Bahn fährt ohne Halt durch Tunnel - Rätsel gelöst
FOTO: Schaller,Bernd
Düsseldorf. Ein Programmierfehler im neuen Betriebsleitsystem der Rheinbahn war die Ursache für die Irrfahrt einer U75 in Düsseldorf Mitte September. Die Bahn war ohne Halt durch einen Tunnel gefahren.

Der Fahrer hatte nach eigenen Angaben zwischen Tonhalle und Ronsdorfer Straße nicht halten können. "Die Fehlerquelle war ein Programmierfehler, der sich gut versteckt hat", so ein Sprecher der Rheinbahn auf Anfrage unserer Redaktion.

Demnach schaltet das neue Betriebssystem ITCS (Integrated Transport Control System) in der Bahn unter ganz bestimmten Bedingungen automatisch in den Sonderfahrts-Modus. Dann fährt die Bahn durch Tunnel, ohne anzuhalten. Das geschieht offenbar dann, wenn eine Sonderfahrt auf eine Regelfahrt folgt, der Fahrer dabei die Kursnummer ändert und zwei Mal vom Kopf der Bahn in die Fahrerkabine am andern Ende gewechselt hat. Das war offenbar bei der U75 Mitte September der Fall.

"Das ist eine so seltene Konstellation, dass das bisher nicht entdeckt wurde" , so der Sprecher. "Wir haben den Fahrern jetzt gesagt, dass sie Sonderfahrten anschließend immer aktiv aus dem Computer löschen sollen." Damit sei dann eine der Bedingungen nicht mehr gegeben.

Der Sprecher betonte erneut, dass keine Gefahr für die Fahrgäste bestanden habe. Der Fahrer hätte zwar theoretisch notbremsen können, habe darauf aber verzichtet, weil dann oft Fahrgäste fallen würden.

(hpaw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: U-Bahn fährt ohne Halt durch Tunnel - Rätsel gelöst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.