| 17.01 Uhr

Vorfall in Düsseldorf
Zwei Männer wegen Angriffs auf Unfallzeugin angeklagt

Fotos: Zeugin nach Unfall mit Kind in Düsseldorf angegriffen
Fotos: Zeugin nach Unfall mit Kind in Düsseldorf angegriffen FOTO: Gerhard Berger
Düsseldorf. Zwei Männer müssen sich voraussichtlich ab kommendem Jahr wegen gefährlicher Körperverletzung vor Gericht verantworten. Sie sollen in Düsseldorf eine Unfallzeugin angegriffen haben, die einer Beteiligten zur Seite gestanden hatte. 

Das Amtsgericht wird wohl um die Jahreswende einen der aufsehenerregenden Fälle des Jahres verhandeln. Dann müssen sich ein 31- und ein 54-Jähriger verantworten, die im Mai eine Frau zusammengeschlagen haben sollen, die bei einem Unfall als Zeugin Zivilcourage bewies.

Die beiden Männer werden wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt – weil sie die Frau zusammen angegriffen und sie heftig geschlagen haben sollen. Das Opfer lag im Laufe dieses Jahres zwei Mal für mehrere Tage im Krankenhaus und musste bereits operiert werden. Die Angreifer sollen ihr unter anderem die Augenhöhle gebrochen haben. Ob noch weitere Operationen erforderlich sind, entscheidet sich im Laufe des Monats.

Im Mai war eine Fünfjährige angefahren und leicht verletzt worden. Der Vater und der Großvater des Mädchens schrien die beteiligte Autofahrerin an, eine andere Frau, die hinter ihr unterwegs gewesen war, wollte ihr zur Seite stehen und wurde dann attackiert.

Die Staatsanwaltschaft hat nun Anklage erhoben, der Prozess ist aber noch nicht terminiert. Aktuell können die Anwälte beider Seiten ihre Stellungnahme abgeben, dann entscheidet das Gericht, wie und wann es den Prozess ansetzt.

(hdf)