| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Unterrath: Nahverkehr soll besser werden

Düsseldorf-Unterrath: Nahverkehr soll besser werden
Peter Rasp ist Fraktionsvorsitzender der SPD in der Bezirksvertretung 6 und Mitglied im Ordnungs- und Verkehrsausschuss. Er sieht großen Bedarf für eine Verbindung zum Flughafen. FOTO: Andreas Bretz
Düsseldorf. Lokalpolitiker wollen zusätzliche Buslinien und bessere Anschlüsse für den Stadtteil. Damit entsprechen sie den Wünschen vieler Bürger. Die Rheinische Post will bei einer Mobilen Redaktion am 28. November darüber diskutieren. Von Julia Brabeck

Die Rheinbahn stellt 2016 auf einen komplett neuen Fahrplan um. Das hat es in diesem Umfang bisher noch nie gegeben. Viele Busse und Bahnen werden künftig andere Routen fahren. Die Lokalpolitiker wollen deshalb im Vorfeld noch Wünsche und Anregungen einbringen. So gibt es von Mitgliedern der Bezirksvertretung 6 besonders für den Bereich Unterrath Vorschläge zu einer Optimierung des öffentlichen Nahverkehrs. Die Anbindung des Flughafens an den Stadtteil spielt dabei eine wichtige Rolle.

Neues Verkehrsnetz der Rheinbahn

Die CDU und die FDP haben dazu in der letzten Sitzung des Gremiums einen Antrag gestellt, mit dem die Verwaltung aufgefordert wird, die Errichtung einer Ringbuslinie von der Kalkumer Straße/Eckenerstraße über Airport City und Flughafen zu prüfen. Aus Zeitmangel musste der Antrag aber auf die morgige Sitzung der Bezirksvertretung verschoben werden.

"Die Anbindung an den Flughafen ist schon seit 25 Jahren ein Thema und hätte eigentlich gut durch die Verlängerung der Bahnlinie 707 oder 715 erfolgen können", sagt Peter Rasp, Fraktionsvorsitzender der SPD in der BV 6 und zudem Mitglied im Ordnungs- und Verkehrsausschuss. Er sieht einen großen Bedarf für eine Verbindung von Unterrath zum Flughafen und schlägt ebenfalls eine neue Buslinie mit einem dichten Takt vor. "Das käme den Fluggästen, Flughafenmitarbeitern, Besuchern und den Mitarbeitern der Airport City zu Gute" sagt Rasp. Dabei kann sich der Politiker verschiedene Varianten der Streckenführung vorstellen. "Die kleinste Version wäre von der Haltestelle Eckenerstraße bis hin zum Flughafen, die größte Route würde von der Straße An der Piwipp bis hin zum Flughafenbahnhof führen." Unter Umständen könne dabei der Sky Train mit eingebunden werden. "Wir dürfen uns keinen Ideen verschließen und müssen ergebnisoffen denken."

Historische Bilder aus dem Rheinbahnarchiv FOTO: Stadtarchiv D�sseldorf

Weitere Verbesserungen wünscht sich Rasp bei der Anbindung der Theodorstraße von Unterrather Seite aus. Außerdem schlägt er eine Verlängerung der Buslinie 730 bis zur Messe vor. "Das wurde vor einigen Jahren ausprobiert, aber nur mangelhaft beworben und deshalb nicht gut angenommen und wieder eingestellt." Auch Bürger sehen Verbesserungsmöglichkeiten bei der Buslinie. "Uns haben dazu Briefe erreicht und darin wird eine geänderte Streckenführung durch Lichtenbroich gewünscht, wodurch auch die dortige Bezirkssportanlage unproblematisch von Unterrath aus erreicht werden könnte", sagt Birgit Schentek (CDU).

Optimierungsbedarf sieht Peter Rasp auch noch bei der Taktung der Linien 707 und 715 am Spichernplatz, wenn dort eine der Bahnen endet und die Fahrgäste umsteigen müssen. "In Unterrath gibt es zudem Wohngebiete wie die Siedlung rund um die Straße Am Schneisenbach, die gar nicht an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen sind. Wie man dort Verbesserungen erreichen kann, dazu habe ich zurzeit keine Idee", sagt Rasp.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Unterrath: Nahverkehr soll besser werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.