| 12.45 Uhr

Eingang zu Düsseldorfer Messe gesperrt
Verdächtiges Gepäckstück bei drupa - Polizei gibt Entwarnung

Düsseldorf. An einem Eingang zum Düsseldorfer Messegelände hat am Samstagnachmittag ein verdächtiges Gepäckstück für Aufregung gesorgt. Die Polizei sperrte den nördlichen Eingang und gab erst nach Stunden Etwarnung.

Wie ein Sprecher der Polizei auf Anfrage mitteilte, hatte ein Angestellter am frühen Mittag ein herrenloses Gepäckstück im Eingangsbereich gemeldet. Die Polizei sperrte daraufhin den nördlichen Eingang. Besucher wurden von dort aus mit einem Bus zum Eingang Süd gebracht. Der Messebetrieb lief weiter.

Ein Sprengstoffexperte traf gegen 13.40 Uhr am Messegelände ein. Eine Stunde später gab er Entwarnung. "Alle Sperren sind aufgehoben, der Inhalt war völlig ungefährlich", bestätigte ein Sprecher der Polizei.

Die Messe der Papier- und Druckindustrie ist eine der größten Messen, die regelmäßig in Düsseldorf stattfinden.1837 Firmen stellen in diesem Jahr aus, zur vorigen Drupa im Jahr 2012 kamen 314.000 Besucher.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: verdächtiges Gepäckstück: Eingang Nord zur drupa gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.