| 14.47 Uhr

Düsseldorf
Heiratsantrag im vollbesetzen Open-Air-Kino

Heiratsantrag im Open-Air-Kino
Heiratsantrag im Open-Air-Kino FOTO: Anne Orthen
Düsseldorf. Für Romantik auf der Leinwand waren die Gäste des Open-Air-Kinos am Dienstag in den Rheinpark gekommen. Die gab es dann bereits vor dem Film in Echt: Eine Düsseldorferin machte ihrer Freundin einen Antrag. Von Helene Pawlitzki

Zwei Jahre hat Nicole Schüler (37) diesen Abend vorbereitet. Dienstag war es soweit: Bevor das Commerz Real Kino um 22:15 Uhr unter freiem Himmel das Liebesdrama "Ein ganzes halbes Jahr" zeigte, flackerte ihr selbstgebauter Teaser über die Leinwand. Jeden Buchstaben des Satzes "Willst du mich heiraten?" hatte sie in einem anderen Setting fotografiert.

Das "W" hatte sie zum Beispiel beim Renovieren des Wohnzimmers mit Farbe an die Wand gemalt - ohne dass ihre Freundin Kati (auch 37) es mitbekam, natürlich. Und zwar schon, als die beiden zusammenzogen. Das "R" fotografierte sie am Planetarium Bochum, beim ersten Jahrestag des Paares. Beim Open-Air-Kino zeigte sie dann die Diashow und verlobte sich vor versammeltem Publikum mit Kati. Angst, dass das schiefgeht, hatte sie nicht: "Ich hätte meine linke Hand verwettet, dass sie ja sagt." Und so kam es auch.

Zweieinhalb Jahre sind Nicole und Kati zusammen. "Wir haben gleich beide gewusst: Das isses", sagt Nicole. "Es passt einfach alles, wir sind ein krass harmonisches Paar - das finden alle anderen vermutlich total ätzend!"

Dass sie Kati mal heiraten will, wusste Nicole von Anfang an. Und hielt an diesem Entschluss auch in schweren Zeiten fest: Sozialpädagogin Kati, die mit schwerstbehinderten Kindern arbeitet, war nach einer Bandscheiben-OP einige Zeit gelähmt und musste das Gehen neu lernen. "Ich hätte sie auch ohne Beine geheiratet", sagt Nicole Schüler. Den Buchstaben "N" in ihrem Antrag hat sie vor der neurochirurgischen Abteilung fotografiert, in der Kati in Behandlung war.

Ins Kino kam Kati dann auch auf Krücken - und wurde fast von den Füßen gefegt von dem Überraschungs-Antrag ihrer Freundin. Nicole: "Ich dachte, sie kriegt einen Herzinfarkt - sie war fix und fertig." Die erste halbe Stunde des Films hätten beide dann nicht so richtig mitgekriegt. "Aber wir holen uns den bestimmt mal auf DVD, als Erinnerung."

Fotos vom Moment des Heiratsantrags gibt es hier.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorferin macht ihrer Freundin Heiratsantrag im Open-Air-Kino


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.