| 14.17 Uhr

Düsseldorf
Düsseldorfs größte Familienunternehmen

Düsseldorf: Düsseldorfs größte Familienunternehmen
FOTO: Bauer, dpa, Endermann, Gabriel, John/ Grafik: Radowski
Düsseldorf. In kaum einer anderen deutschen Großstadt gibt es so viele umsatzstarke und große Familienunternehmen wie in Düsseldorf. An der Spitze dieser Unternehmen stehen unter anderem Walter Droege und Heinrich Weiss. Von Thorsten Breitkopf

Düsseldorf ist traditionell der Sitz vieler großer Firmen und Konzerne, und daher auch der Wohnort für viele Familienunternehmer. Die Stadt galt über Jahrzehnte als Schreibtisch des Ruhrgebiets. Doch einstige Familienunternehmen der Region wie Thyssen, Krupp oder auch Henkel sind heute börsennotiert und gehören nur zu Teilen noch den Enkeln der Gründer oder Stiftungen. In Düsseldorf gibt es dennoch im Vergleich zu anderen vergleichbaren Städten wie Frankfurt oder Stuttgart vergleichsweise viele Firmen in Familienhand, die aufgrund ihrer Größe nicht mehr als Mittelständler gesehen werden können. Das Magazin "Wirtschaftsblatt" hat nun eine Liste der 500 umsatzstärksten Familienunternehmen erstellt. Unter den Top 130 sind neun Düsseldorfer.

Traditionsgeschäfte in Düsseldorf FOTO: RPO Stahl

Droege International Group Platz 19 in der Liste der umsatzstärksten Familienunternehmen hat die Investmentfirma Droege, damit ist sie die Nummer eins der Familienunternehmen in Düsseldorf. Öffentlich in Erscheinung tritt Droege kaum. Die Firma, die vollständig in Familienhand ist, wird von Walter Droege geleitet, der in der Düsseldorfer Gesellschaft relativ selten in Erscheinung tritt. Mediale Beachtung fand Droege, als er Ende 2014 die insolvente Buchhandelskette Weltbild kaufte, die vorher der katholischen Kirche gehört hatte. Insgesamt hält Droege nach Angaben von Firmensprecherin Natalia Fedossenko 120 Gesellschaften in 30 Ländern. Droege ist ein Meister darin, marode, schwächelnde oder insolvente Firmen zu kaufen, sie wieder auf wirtschaftlich gesunde Füße zu stellen und gegebenenfalls zu verkaufen. Die Gruppe machte 2014 einen Umsatz von 8,4 Milliarden Euro und beschäftigte weltweit 10 000 Mitarbeiter. Übrigens hat die Firma keinen einzigen Euro Kredit aufgenommen.

SMS Group Hinter dem Maschinen- und Anlagenbauer steckt die Düsseldorfer Unternehmerfamilie Weiss mit ihrem Oberhaupt, Heinrich Weiss. SMS baut Stahl- und Walzwerke. Weiss wird in verschiedenen Rankings als reichster Düsseldorfer geführt. Doch sein Unternehmen steckt zur Zeit in einer tiefgreifenden Krise. Das Russlandgeschäft ist im Zuge der Ukrainekrise weggebrochen. Aufgrund der weltweiten Überkapazitäten seien in den vergangenen Jahren im Durchschnitt nur knapp über drei Milliarden Euro Auftragseingang erzielt worden. "Wir brauchen in der Regel aber 3,8 bis 4 Milliarden Euro pro Jahr, um die Kapazitäten voll auszulasten", sagte Weiss im RP-Interview. Der Firmensitz soll aus Kostengründen von Düsseldorf nach Mönchengladbach verlegt werden. Das könnte einen Abbau von 200 Stellen bedeuten, sagte Weiss im Herbst.

Bahnbrechende Produkte aus NRW FOTO: AP, AP

Schmolz + Bickenbach Im Jahr 1919 wurde die Firma von Arthur Schmolz und Oswald Bickenbach in Düsseldorf gegründet. Das Unternehmen aus Heerdt zählt bei so genannten Langstählen zu den führenden in Europa. Das Unternehmen hatte als Stahlproduzent und Händler zuletzt ähnliche Probleme wie SMS. Heute gehört die Firma nur noch in Teilen der Unternehmerfamilie um Michael Storm.

C & A Viele Düsseldorfer würden, befragt nach typischen Unternehmen von hier, wohl eher selten C&A sagen. Doch der Sitz der Modehaus-Kette ist in der NRW-Landeshauptstadt, 1400 Filialen gibt es. Die Firma gehört vollständig der Familie Brenninkmeijer und stammt aus den Niederlanden. Dazu gehören rund 500 Personen, die alle einen holländischen Pass haben sollen und katholisch sind. Viel weiß man nicht über die Großfamilie, deren Vermögen auf insgesamt rund 25 Milliarden Euro geschätzt wird.

Electronic Partner Die Ursprünge wurden 1937 von Karl Friedrich Haubrich in Kaiserswerth gelegt. Heute zählt Electronic Partner mit Sitz in Lichtenbroich zu den größten Handelsunternehmen für Unterhaltungs- und Hauselektronik, IT und Telekommunikation. Eigentümer sind die Familien Haubrich. Seniorchef Hartmut Haubrich engagiert sich vor Ort im Arbeitskreis evangelischer Unternehmer.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Düsseldorfs größte Familienunternehmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.