| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Ein Café für Freunde der Kultur in Lohausen

Düsseldorf. Laufkundschaft gibt es kaum, aber die Fans des "Startklar" kommen inzwischen aus ganz Düsseldorf. Von Julia Brabeck

Seit fast neun Jahren betreiben Marie Heckhoff und Beate Vielhaus das Café Startklar an der Niederrheinstraße 182. "Wir sind mächtig stolz, dass es uns immer noch gibt. Es war nicht immer leicht für uns", sagt Heckhoff. Denn viele Faktoren hatten die beiden Unternehmerinnen bei der Gründung des Cafés nicht bedacht. "Uns war beispielsweise gar nicht klar, dass es hier keine Laufkundschaft gibt." Zudem ist das Einfamilienhaus aus den 1950er Jahren nicht auf den ersten Blick als Café erkennbar. Und da man nun mal nicht von außen in den Gastraum schauen kann, scheuen einige Besucher den Schritt durch die Haustür. Dabei verpassen sie eine ganz besondere Atmosphäre. Denn der Gastraum ist wie ein gemütliches Wohnzimmer mit Topfpflanzen, Kuckucksuhr, Kamin und einem hübschen Sammelsurium an Stühlen und Tischen eingerichtet. "Besonders junge Leute sind ganz überrascht und wir hören häufig den Satz ,Ganz wie bei Oma'", sagt Vielhaus.

Und ganz wie bei Oma gibt es im "Startklar" auch echten Filterkaffee und ausschließlich selbst gebackenen Kuchen. "Besonders beliebt ist unsere Eierlikörtorte", sagt Vielhaus. Zweimal in der Woche wird im Café Kultur geboten. Der Mittwoch ist Lesungen vorbehalten und am Freitag wechseln sich Musiker mit Kleinkünstlern ab. Außerdem finden rund acht Ausstellungen pro Jahr statt. "Wir haben uns inzwischen so einen guten Ruf erworben, dass wir gar nicht mehr selber auf die Suche nach Künstlern gehen müssen. Wir erhalten Bewerbungen aus ganz Deutschland und sind immer ein Jahr im Voraus ausgebucht", sagt Heckhoff. Eine feste Gage gibt es nicht. Dafür geht am Ende der Veranstaltung ein Hut für Künstler herum.

"Unsere Gäste kommen inzwischen aus ganz Düsseldorf und der Umgebung. Wir sind auch ein beliebtes Ausflugsziel. Zudem werden bei uns Geburtstage oder andere Feste gefeiert", sagt Heckhoff. Das Café hat täglich von 13 Uhr geöffnet und schließt im Sommer um 21 Uhr und im Winter um 20 Uhr. Montags ist Ruhetag. "Was wir uns für die Zukunft wünschen würden, wären konstante Gästezahlen. Das ständige Auf und Ab zehrt doch an den Nerven."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Ein Café für Freunde der Kultur in Lohausen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.