| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Ein Gewinn für die Kirmes

Die Toten Hosen waren für die Kirmes am Mittwoch echtes Kassengift: Während ihres Auftritts mussten benachbarte Attraktionen ihren Betrieb unterbrechen - und die Massen vor dem Biergarten machten das Durchkommen schwierig. Selbst der Uerige dürfte sonst eine umsatzbringendere Kundschaft haben als die euphorisierte Menge, die lieber mitsang.

Dieser jetzt schon legendäre Auftritt war trotzdem ein Gewinn für alle - und Schausteller und Schützen sollten sich die Debatte ersparen, ob der Uerige-Wirt und seine prominenten Freunde einen schädlichen Alleingang gestartet haben. Die Stimmung war friedlich. Und das Aufsehen, das die Hosen der Kirmes verschafft haben, gelingt durch keine Werbekampagne.

Davon profitiert das Fest. Auf der Kirmes haben sich diesmal Heino und Hosen bei freiem Eintritt erleben lassen. Das stärkt den Ruf der Rheinkirmes als einzigartiges Spektakel. Das werden auch die Schausteller in ihren Kassen spüren.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Ein Gewinn für die Kirmes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.