| 00.00 Uhr

Kommen Und Gehen
Ein neues Restaurant für den Belsenplatz

Düsseldorf. Oberkassel/Heerdt (hiw) Es gibt einen Lichtblick für das glücklose Restaurant am Belsenplatz 3. Manfred Zimmermann, Chef einer Agentur, wird es übernehmen und mit seiner Lebensgefährtin wiederbeleben. Unter dem Namen "Bricks" soll es an die erfolgreichen Jahre des "Bel's" anknüpfen, das 2010 seinen Betrieb eingestellt hatte. Der Name bezieht sich auf die rote Backsteinwand des Lokals, die die neuen Betreiber nun wieder freilegen lassen. "Wir lassen sie aufarbeiten, um wieder eine angenehme Atmosphäre zu schaffen", sagt Zimmermann. "Der Namen ist kurz und einprägsam."

Die Einrichtung von der Küche bis zur Bar wird neu gestaltet, damit ein vielseitiges Konzept umgesetzt werden kann. Der Gast findet alles unter einem Dach: Restaurant, Bistro, Bar, Café und kann von morgens bis abends, von Montag bis Sonntag das Angebot genießen. Ein Koch, der seine Speisekarte nicht auf eine spezielle, sondern eine gemischte Küche ausrichten wird, sei schon da. Nur für den Empfang werden noch Service-Kräfte gesucht. Spätestens Anfang September will der neue Betreiber das Lokal eröffnen.

Das Restaurant, dessen verhängte Fenster schon lange einen trostlosen Eindruck machen, stand bisher unter keinem guten Stern. Angefangen hatte es mit dem "Olio", das von 2003 bis 2004 gerade mal ein Jahr die Stellung hielt. Das "Bel's" rückte nach, brachte es auf sechs Jahre. Danach ging's bergab. Die "Brasserie Jerôme" kam und ging ein Jahr später wieder. Glück hatten auch Stratos Kalabokis und Betriebsleiter Max Gaida mit der Bar "MK 2" als Nachfolgerin der Brasserie nicht. 2014 eröffnet, wurde sie wenige Monate später wieder geschlossen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommen Und Gehen: Ein neues Restaurant für den Belsenplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.