| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Einbrecher flüchtet vor der Polizei auf einen Baum

Düsseldorf. Mit einem Messer in der Hand hockte ein 20-jähriger Rumäne in der Nacht zu gestern auf einem Baum an der Sonsbecker Straße, um einer polizeilichen Großfahndung zu entkommen. Die Besatzung des Polizeihubschraubers entdeckte ihn jedoch mit Hilfe einer Wärmebildkamera und konnte die Kollegen am Boden zu ihm dirigieren.

Kurz nach Mitternacht hatten Anwohner die Polizei alarmiert, nachdem sie gesehen hatten, wie sich zwei Männer am Fenster des Nachbarhauses zu schaffen machten. Als die Polizei eintraf, flüchteten die Männer in Richtung Rhein. Einen 23-Jährigen, der an der Niederkasseler Straße immer wieder hinter geparkten Autos in Deckung ging, entdeckte ein Zivilfahnder, der Mann im Baum wurde von mehreren Beamten heruntergezogen. In einem in der Nähe abgestellten Auto mit rumänischen Kennzeichen fanden sich die Papiere der beiden, die heute dem Haftrichter vorgeführt werden sollen. Zumindest für den 23-Jährigen ist das nichts Neues.

(sg)
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.