| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Einbrecher nehmen Gemälde und Flossis mit

Düsseldorf: Geklaute Kunstwerke aus der Altstadt-Wohnung
Düsseldorf: Geklaute Kunstwerke aus der Altstadt-Wohnung FOTO: Polizei Düsseldorf
Düsseldorf. Die Polizei sucht zwölf Kunstwerke, die aus einer Wohnung in der Altstadt gestohlen worden. Die Belohnung: 1000 Euro.

Unter den zahlreichen Transporten, die jeden Tag auf der Flinger Straße in der Düsseldorfer Altstadt stattfinden, war Anfang des Monats mindestens ein illegaler. Zwischen dem 6. November, 18 Uhr, und dem 13. November, 20.50 Uhr, haben Unbekannte zwölf Kunstwerke gestohlen. Aus der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus entwendeten sie Gemälde und Skulpturen, darunter fünf Unikate und vier etwa 30 Zentimeter große Versionen der Flossis.

Das sind die farbigen Kunststofffiguren, die seit mehr als 15 Jahren an verschiedenen Fassaden in Düsseldorf zu sehen sind, unter anderem im Medienhafen. Der Gesamtwert des Diebesgutes liegt bei rund 70.000 Euro. Für Hinweise, die zur Wiederbeschaffung der Bilder führen, hat der Eigentümer eine Belohnung von 1000 Euro ausgelobt.

Die Polizei konzentriert sich bei ihren Ermittlungen auf zwei Aspekte. Sie hofft, dass sich Kunsthändler melden, denen ein Werk aus dem Einbruch angeboten wird. Deshalb hat sie die Unikate nun öffentlich gemacht. Es handelt sich um den linken Teil eines Tryptichons von Francis Bacon, eine Arbeit von Carlo Salomoni, eine von Hans Henrik Lerfeldt sowie zwei Gemälde von Bojan Konstantinovic. Die zweite Hoffnung der Polizei bezieht sich auf die Tat selbst. Da die größte der gestohlenen Arbeiten 1 x 0,8 Meter misst, war es für die Einbrecher recht leicht, sie unauffällig aus dem Haus und aus der Altstadt zu bringen.

Dennoch hoffen die Ermittler, dass jemand sich an den Transport von Kunstwerken oder den bunten Flossis erinnert. Hinweise an Telefon 0211 8700.

(hdf)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Einbrecher nehmen Gemälde und Flossis mit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.