| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Einbruchsradar weist weniger Taten aus

Düsseldorf. Insgesamt 17 Tatorte im Stadtgebiet weist das Einbruchsradar der Düsseldorfer Polizei für die vergangene Woche bis gestern Morgen, 6 Uhr, aus. Das sind fünf mehr als in der vergangenen Woche. Weil es im Sommer später dunkel wird, sinkt gegenüber dem Winter die Zahl der Dämmerungseinbrüche. Andererseits dürften die Ermittler angesichts der steigenden Temperaturen nun häufiger in Fällen ermitteln, bei denen sich die Täter offenstehende Balkontüren oder Fenster zunutze machen.

Ein besonderer Schwerpunkt war dabei diesmal nicht auszumachen. Viele Tatorte finden sich in den eher innenstadtnahen Stadtteilen wie Pempelfort, Carlstadt oder Unterbilk, in den äußeren Bereichen sind es weniger. Jeweils ein Tatort wurde aber auch in Wersten, in Reisholz und in Benrath verzeichnet, im Norden gab es auch Einbrüche in Stockum, Rath und Lohausen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Einbruchsradar weist weniger Taten aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.