| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Einbruchszahlen steigen weiter

Düsseldorf. Das Thema bewegt die Düsseldorfer - das war für den CDU-Kreisverband schon daran erkennbar, dass mehr als 60 Besucher zu einer Diskussion mit dem Chef des Einbruchskommissariats, Dieter Töpfer, in die Parteinzentrale kamen. Viele berichteten von eigenen Erfahrungen, nicht zuletzt von Einbrechern, die zum wiederholten Mal in ihre Häuser eingedrungen seien - und das trotz hochwertiger Sicherheitstechnik. Töpfer konnte keine Entwarnung geben, die Fallzahlen seien, wie landesweit prognostiziert, auch in Düsseldorf gestiegen.

Für die stellvertretende CDUKreisvorsitzende Angela Erwin blieb als Fazit: "Wir brauchen mehr Polizeipräsenz auch in den Wohngebieten." Ihre Partei werde zudem mit Nachdruck fordern, die Polizeiwachen in den Stadtteilen, insbesondere die in Oberkassel, nicht zu schließen. Die Polizei müsse vielmehr ihre Ressourcen effizienter einsetzen. "Ein Blitzmarathon bindet Personal, das sinnvoller im Kampf gegen Wohnungseinbrecher eingesetzt werden kann." Schließlich, so Erwin, sei es Aufgabe des Staats, seine Bürger zu schützen. Kritisch diskutierten Partei und Gäste auch die Rolle der Justiz, die gesetzliche Spielräume nicht ausreichend in Anspruch nehme.

(sg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Einbruchszahlen steigen weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.