| 00.00 Uhr

Kommentar
Eine krasse Instinktlosigkeit

Meinung | Düsseldorf. Nach langer Krise sorgt das Schauspiel endlich wieder für Begeisterung: Intendant Wilfried Schulz ist stark gestartet, die Besucherzahlen sind hervorragend. Dass Oberbürgermeister Geisel jetzt ohne Not einen Abriss des Theaters zur Debatte stellt, ist eine krasse Instinktlosigkeit.

Natürlich muss geschaut werden, welche der Arbeiten nötig sind und wo man noch warten kann - das gilt für jede Sanierung. Aber mit seinem Gerede bedroht Geisel ohne Not ein kulturelles Flaggschiff. Seine Gedankenspiele bieten allen einen Vorwand, die schon lange den Ausstieg des Landes aus der Finanzierung wollen. Und nicht zuletzt droht Düsseldorf durch den sorglosen Umgang mit einem Denkmal als Hort der Banausen dazustehen. Das kostet die Stadt mehr als jede Blechfassade.

arne.lieb@rheinische-post.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar: Eine krasse Instinktlosigkeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.