| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Eine prächtige Krippe leuchtet an der Königsallee

Düsseldorf. Das "La Terrazza" zählt seit 1993 zu den gefragten Restaurants in der Stadt. Seit 1996 - also seit mittlerweile 20 Jahren - punktet es zudem mit einem speziellen Angebot in der Adventszeit. Dabei handelt es sich um kein Menü, sondern um ein Krippenspiel im Innern des Restaurants. Die Figuren befinden sich hinter einer sechs Meter langen Fensterfront.

"Im ersten Jahr hatten wir Maria, Josef und das Jesuskind", erklärte La-Terrazza-Chef Guido Gutzweit. "Mit den Jahren kamen die drei Könige hinzu, ein Schäfer und die Schafe." Auf der Messe Christmas World in Frankfurt haben er und seine Partnerin Johanna Kluge die hübschen Figuren seinerzeit entdeckt. Sie sind aus Plastik und stammen aus der Produktion der italienischen Figurenmacher Fontanini, die exakt dieses Krippenspiel bereits dem Papst in den Vatikan schickten. Mit Tannenzweigen verzierten die beiden Restaurant-Chefs das Krippenspiel. Die gesamte Außenfront säumen mit Lichterketten verzierte Weihnachtsbäume.

"Fluchen ist hier im Moment verboten", betont Gutzeit - ein Pastor habe die Krippe gesegnet. "In jedem von uns steckt ein Kind", meint er. "Und beim Anblick einer Krippe kommt das auch aus jedem Knopfloch raus." Der La-Terrazza-Chef freut sich auf Krippen-Fans, "auch wenn sie nicht zum Essen kommen". Für Kinder gäbe es Kakao.

(bpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Eine prächtige Krippe leuchtet an der Königsallee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.