| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Eine Stadt rüstet sich zur Großreinigung

Düsseldorf: Eine Stadt rüstet sich zur Großreinigung
Rund 90 Kinder der Katholischen Grundschule Unter den Eichen in Gerresheim veranstalteten gestern ihren ganz persönlichen Dreck-weg-Tag. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Düsseldorf. Morgen findet zum 17. Mal der Dreck-weg-Tag in Düsseldorf statt. 7300 Bürger haben sich zur Säuberungsaktion angemeldet. Aber auch Kurzentschlossene können noch Straßen und Parks von Müll befreien. Von Julia Brabeck und Marc Ingel

Während die meisten Putzteufel erst morgen beim von Pro Düsseldorf organisierten Dreck-weg-Tag zwischen 10 und 13 Uhr zu Handschuhen und Müllsack greifen, sind viele Schulen und Kindergärten schon seit einigen Tagen aktiv. Darunter waren auch die Kinder der beiden Kitas, der katholischen Grundschule sowie der Waldorfschule in Gerresheim. Die Kita-Kinder reinigten am Mittwoch den Spielplatz Diepenpark, die Erstklässler der Grundschule gestern ihren Schulweg rund um Diepenstraße und Unter den Eichen. Sternenförmig schwärmten die 90 Kinder aus und übersahen keine Zigarettenschachtel und keine weggeworfene Flasche. "Gib dem Müll eine Abfuhr" war als Leitspruch auf vielen gelben Warnwesten zu lesen. Heute kümmern sich die Waldorfschüler vor allem um den Parkplatz rund um Cosmo Sports.

Das Motto für den morgigen Samstag lautet "Gib dem Dreck seinen Tag". Rund 7300 Bürger haben sich bereits für das Großreinemachen angemeldet. Aber auch noch Kurzentschlossene haben die Möglichkeit, sich an der Aktion zu beteiligen. An zwei Treffpunkten, in Niederkassel an der Theodor-Heuss-Brücke und in Garath am Schützenplatz an der Frankfurter Straße, können sich Teilnehmer noch mit Warnwesten, Handschuhen und Müllsäcken ausrüsten und gemeinsam ans Werk gehen.

Aber auch viele Vereine und Institutionen haben sich wieder zum Dreck-weg-Tag angemeldet und freuen sich noch über Unterstützung. In Gerresheim beispielsweise lädt das Nachbarschaftsprojekt rund um die Heyestraße ab 10 Uhr zum Frühjahrsputz ein (Treffpunkt Terranova, Heyestraße 119). Auch Bewohner des Flüchtlingsheims wollen sich beteiligen. Der Heimat- und Kulturkreis Wittlaer trifft sich um 10 Uhr am Bushaltepunkt an der Haltestelle Wittlaer der U79. Es sollen die Straßen und Grünflächen in Einbrungen und Wittlaer von Müll befreit werden. Für eine Stärkung wird gesorgt. Auch der Verein Handwerk und Handel in Angermund trifft sich um 10 Uhr vor Lindenlaubs' Buchhandlung, Angermunder Straße 5. Hier wird heute noch um eine Anmeldung unter Telefon 0203 740337 gebeten, da ein kleiner Imbiss vorbereitet wird. Erfahrungsgemäß sind aber auch alle anderen angemeldeten Gruppen und Familien froh, wenn sich noch spontane Mitstreiter für die Säuberungsaktion anschließen.

Im vergangenen Jahr wurden bei der Aktion mehr als 30 Tonnen Müll gesammelt. Darunter waren Autoreifen, Fernseher, ganze Sofas und Fahrräder. "Es ist unfassbar, wie einige Menschen mit ihrer Stadt umgehen. Dagegen wollen wir ein Zeichen setzen", sagt Ingo Lentz, Vorsitzender von "Pro Düsseldorf".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Eine Stadt rüstet sich zur Großreinigung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.