| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Einkäufer suchen auf der Schuhmesse nach Trends

Düsseldorf. Auf der GDS stellen die Hersteller noch bis heute die wichtigsten Neuheiten für die Sommersaison 2017 vor. Von Hanna Gerwig

Auf der Schuhmesse GDS präsentiert die Branche zurzeit die wichtigsten Trends und Innovationen für die Sommersaison 2017 vor. Händler und Geschäftsinhaber verschaffen sich einen ersten Überblick über die spannendsten Neuheiten, können in drei ganz unterschiedlich gestalteten "Lifestyle-Welten" der Messe mit den Ausstellern ins Gespräch kommen.

Jungunternehmer Martin Riebe möchte sich auf der GDS inspirieren lassen. Als Produktionsingenieur eines Start-up-Unternehmens für Schuhe ist er immer auf der Suche nach neuen Ideen. Besonders spannend findet er die Möglichkeit, Schuhe per 3D-Drucker herzustellen. Auf der Messe lässt er sich daher von Nicoline van Enter beraten, die in den Niederlanden ein Innovations- und Bildungszentrum für die Schuhherstellung gegründet hat. Durch das 3D-Druckverfahren könne die gesamte Schuhproduktion enorm vereinfacht werden, da jeder Schritt vom Computer aus gesteuert werde, erklärt van Enter das Verfahren. "Wie in einer digitalen Fabrik", schwärmt Martin Riebe. Sein eigenes Unternehmen hat einen Mechanismus entwickelt, mit dem sich Highheels in flache Schuhe umwandeln lassen. 2017 will er seine Schuhe auf den Markt bringen.

Anderen Messe-Besuchern wie Martina und Lena Gurrath ist dagegen eher das Aussehen der Schuhe wichtig. Auf der Suche nach neuen Stücken für ihr Schuhgeschäft im bayrischen Bad Windsheim sind Mutter und Tochter extra von dort angereist. Für die beiden können die Modelle gar nicht auffällig genug sein. "Wir stellen in unseren Geschäften nur ausgewählte Stücke aus", sagt Lena Gurrath. Dementsprechend müssten die Schuhe auch ins Auge stechen. Fündig werden die Frauen auf der GDS zum Beispiel beim Aussteller "Apple of Eden", dessen Kollektion auf bunte Akzente und florale Muster setzt. Aber auch sonst bietet die Messe vieles für Einkäufer wie die Gurraths, die auffällige Mode mögen: Wer 2017 im Trend sein will, muss im wahrsten Sinne glänzen können. Fast alle Hersteller haben in ihren Kollektionen Metallic-Optik und Glitzer-Applikationen.

Über 600 Aussteller sind auf der Messe vertreten, die diesmal schon am Dienstag begann und heute endet. Mit dieser Regelung kommt die Messeleitung den Betreibern kleiner Schuhbetriebe entgegen, die den umsatzstarken Freitag selbst zum Verkauf nutzen wollen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Einkäufer suchen auf der Schuhmesse nach Trends


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.