| 09.32 Uhr

Veranstaltungs-Tipps
Eisiges Vergnügen in Düsseldorf

Eislaufen in Düsseldorf 2017 - Tipps und Infos
Das Eisstadion an der Brehmstraße ist ein beliebtes Ausflugsziel bei Wintersportlern. FOTO: Andreas Endermann
Düsseldorf. Heute eröffnen gleich zwei Open-Air-Eisflächen in der Stadt. Aber auch in zwei Eissporthallen ist winterlich-sportlicher Spaß möglich. Von Julia Brabeck

DEG-Winterwelt Mit dem heutigen Start der Weihnachtsmärkte gibt es bis zum 28. Januar auch wieder eine Eisbahn an der Kö. Dort ist in einem Bereich nach Voranmeldung Eisstockschießen möglich und auf der Hauptfläche können die Sportler über das Eis flitzen. Partner sind die DEG und Schausteller Oscar Bruch. Am Nordende der Eisbahn auf dem Corneliusplatz lädt die Restaurant-Hütte "Füchschen-Alm" zum Verweilen ein.

Öffnungszeiten sind wochentags von 9 bis 21 Uhr, freitags bis 22 Uhr, samstags von 10 bis 22 Uhr und sonntags von 10 bis 21 Uhr, Silvester bis 18 Uhr und Neujahr von 13 bis 21 Uhr. Geschlossen ist das Angebot am 26. November (Totensonntag), Heiligabend und am ersten Weihnachtstag. Erwachsene zahlen 7,50 Euro Eintritt, Kinder unter elf Jahren 5 Euro. Schlittschuhe können für 5 Euro gemietet werden. Das Kufenschleifen bei mitgebrachten Schuhen kostet auch 5 Euro, fürs Ausleihen von Gleitschuhen werden zwei Euro fällig. Helme werden kostenlos gestellt, solange der Vorrat reicht.

Eisstadion Die Halle an der Brehmstraße 27 ist eine der bekanntesten Sportanlagen in Düsseldorf. Besucher können dort zu folgenden Zeiten ihre Runden drehen: dienstags von 17 bis 19 Uhr, mittwochs und donnerstags von 16 bis 18 Uhr, freitags von 17 bis 19 Uhr und 20 bis 22 Uhr, samstags von 14 bis 16 Uhr und 17 bis 19 Uhr und sonntags von 11 bis 13 Uhr, 14 bis 16 Uhr und 17 bis 19 Uhr. Informationen über Laufzeitänderungen gibt es unter Telefon 0211 8995320. Bei Eissport Kasper direkt am Stadion können Schuhe für drei Euro geliehen und Kufen geschliffen werden. Kinder bis 17 Jahre zahlen 1,30 Euro und Erwachsene 2,80 Euro Eintritt.

Unsere Reporterin wagt sich nach 20 Jahren wieder auf eine Eisbahn

Düsseldorfer Eissporthalle Die Anlage an der Paulsmühlenstraße 6 ist eine Stiftung der Stadtsparkasse Düsseldorf. Dort geht die Saison bis Ende April. Die Besucher können zwischen Eislaufen und Eisstockschießen wählen. Die Laufzeiten sind werktags von 14 bis 16 Uhr und von 17 bis 19 Uhr und dienstags und freitags zusätzlich noch von 9 bis 13 Uhr und dienstags und donnerstags von 20 bis 22 Uhr. Samstags und sonntags ist die Halle von 10 bis 13 Uhr und 14 bis 19 Uhr geöffnet. Jeden Freitag von 17 bis 19 Uhr und von 20 bis 22 Uhr und jeden Samstag von 20 bis 22 Uhr ist Discozeit. Heute findet zudem von 19.30 bis 22.30 Uhr eine Oldie-Disco mit Liedern der 1970er und 1980er Jahre statt. Erwachsene zahlen 4 Euro und Kinder und Jugendliche von sechs bis 17 Jahren 2,50 Euro Eintritt. Eisstockschießen kostet 8 Euro pro Person. Die Leihgebühr von Schlittschuhen beträgt 3,50 Euro. Ein Kufenschliff bei eigenen Schuhen wird mit 5 Euro berechnet.

Winterwelt Die Eisfläche des Betreibers Titus Jacobs hat vor den Bilker Arcaden einen neuen Standort gefunden. In diesem Jahr ist dort allerdings nur Eisstockschießen möglich. Das ist ein Mannschaftsspiel, das ohne Vorkenntnisse gespielt werden kann. Möglich ist das vom 23. November bis 7. Januar täglich von 12 bis 22 Uhr. In der benachbarten Almhütte Schlüssel-Hüttenzauber können sich Besucher mit Essen und Trinken versorgen. Jeden Freitag und Samstag findet dort zudem eine Après-Ski-Party statt. Gesonderte Öffnungszeiten sind Heiligabend und an den beiden Weihnachtstagen von 12 bis 15 Uhr, Silvester von 12 bis 17 Uhr und Neujahr von 12 bis 18 Uhr. Totensonntag (26. November) ist geschlossen. Eine Anmeldung ist ratsam. Private Gruppen zahlen pro Person zehn Euro inklusive einem Glas Altbier.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eislaufen in Düsseldorf 2017 - Tipps und Infos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.