| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Eltern von Kita-Kindern erleichtert

Düsseldorf. Die städtischen Kitas sind nach dem Streik wieder offen. Von Ina Armbruster

Die Türen des städtischen Kindergartens am Wittenberger Weg in Garath öffnen sich wieder - ebenso wie die der anderen Kindergärten, die wochenlang bestreikt wurden. Die Eltern sind froh, dass sie die Kinder wieder in ihre gewohnten Gruppen bringen können. Mutter Alexandra Feuerhaker hatte aber Glück im Unglück: "Ich war wohl eine der ersten, die sich bei der Info-Hotline der Stadt meldete und habe für meine beiden Kinder direkt einen Notfall-Platz in der Kita des SOS Kinderdorfs bekommen", sagt sie.

So konnte die Mutter weiter zur Arbeit gehen. Ihre Tochter Clara ist fünf, ihr Sohn fast zwei Jahre. "Für ihn alleine wäre der Wechsel in eine andere Gruppe sicherlich schwieriger geworden, aber so konnte Clara ihn ein bisschen an die Hand nehmen." Am Anfang hätten die Kinder noch jeden Tag gefragt, in welche Kita es an diesem Tag gehen wird. Clara ist froh, dass sie jetzt wieder mit ihren Freundinnen spielen kann, konnte dem Wechsel aber auch etwas abgewinnen: "Jetzt kenne ich die anderen Kinder auch!"

Ganz so reibungslos verliefen die vergangenen Wochen für Michelina Houndjago nicht. Da die dreifache Mutter wegen ihres Babys gerade nicht arbeitet, hatte sie keinen Anspruch auf einen Notfallplatz für ihre vierjährige Tochter. "Amalia war also die ganze Zeit zu Hause. Ich hatte vormittags Termine und musste sie überall mit hinnehmen", erzählt Houndjago. Außerdem haben Amalia die Spielkameraden gefehlt. "Sie wollte anfangs unbedingt wieder in den Kindergarten, aber ich musste ihr erklären, dass das für eine Weile nicht geht." Die Mutter weiß, was Erzieher leisten, und versteht deren Forderungen. "Trotzdem bin ich sehr froh, dass der Kindergarten wieder geöffnet ist."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Eltern von Kita-Kindern erleichtert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.