| 16.18 Uhr

"Esprit-Arena"
Endspurt zum neuen Namen

"Esprit-Arena": Neuer Name fast überall
"Esprit-Arena": Neuer Name fast überall FOTO: RPO/ Sebastian Quillmann
Noch wenige Stunden, wenn es das Wetter zulässt, dann ist die Multifunktionsarena in Düsseldorf von allen Seiten als "Esprit-Arena" zu erkennen. Am Freitag werden bis in die Nacht hinein die letzten Logos des neuen Sponsors angebracht. Dann erinnert nichts mehr an die Zeit als "LTU-Arena" – fast nichts. Von Sebastian Quillmann

Drei Kranwagen stehen vor der Multifunktionsarena am Eingang Nord-Ost. In den Körben der Kran-Arme arbeitet ein Team von Werbetechnikern in 40 Metern Höhe. Die Männer sorgen dafür, dass endlich alle der sechs 23 mal 18 Meter großen, roten Logos der Arena-Fassade den Schriftzug des neuen Sponsors "Esprit" tragen. Mit weißer, selbstklebender Folie bringen sie die Buchstaben auf die Alu-Röhren der Fassade.

"Ich denke, dass wir heute Nacht gegen elf oder zwölf Uhr fertig werden", sagt Werbetechniker Frank Dresen. "Wenn das Wetter noch mitspielt", ergänzt Dennis Hausmann mit Blick auf die dunklen Wolken, die sich über der Arena zusammenziehen. Die Männer hatten schon die Klebefolie des alten Sponsoren-Namens in mühsamer Fummelarbeit von der Fassade abgezogen.

Letzte Spuren des alten Namens

Die Schriftzüge sind nur ein letzter Schritt einer ganzen Reihe von Veränderungen rund um die Arena und in der Stadt, die der Namenswechsel mit sich gebracht hat. So ist das Straßenschild "LTU-arena-Straße" mit orangefarbenem Klebeband durchgestrichen. Es soll zur besseren Orientierung noch ein Jahr lang bleiben. Darüber hängt das Schild mit dem neuen Namen "Arena-Straße". Der Düsseldorfer Stadtrat hatte die Namensänderung beschlossen.

Direkt unter den Straßenschildern prangt allerdings immer noch auf einem Parkhaus-Hinweis der alte Name "LTU-Arena". Noch nicht alle Schilder mit dem alten Namen sind verschwunden. Unweit findet sich auch ein Wegweiser der "Deutschen Fußball Route NRW", auf dem nach wie vor zu lesen ist "Ihr Standort: LTU arena/ Rheinstadion". Die Arena-Betreiber hatten zur Umbenennung am 1. Juli gemeldet: "Allein auf dem Gelände der Arena wurden und werden 480 Schilder ausgetauscht."

Stadtbahn und Wegweiser auf neuestem Stand

Nicht unweit von der Arena an der U-Bahn-Station ist die Namensänderung längst vollzogen. "Esprit arena/ Messe Nord" heißt die Haltestelle. Die Rheinbahn hatte den neuen Namen schon zum 14. Juni in ihre Fahrpläne aufgenommen.

Auch wer nicht mit der Bahn anreist, sondern mit dem Auto, findet auf den Verkehrsleittafeln in Düsseldorf die Arena schon als "Esprit-Arena" ausgeschildert. Die vielen Änderungen haben ihren Preis. Nach Schätzungen sollen die Kosten der Arbeiten, die mit der Umbenennung der Arena verbunden sind, im sechsstelligen Bereich liegen.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Esprit-Arena": Endspurt zum neuen Namen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.