| 07.24 Uhr

Düsseldorf
Erinnerung an "Wölli"

Erinnerungen an  Wolfgang "Wölli" Rohde
Erinnerungen an Wolfgang "Wölli" Rohde FOTO: Gabowicz
Düsseldorf. Der verstorbene Ex-Drummer der Toten Hosen kam 1986 zur Düsseldorfer Band.

Lachen und Weinen sind Geschwister und sozusagen die zwei Seiten der Lebensmedaille. Das Motiv zieht sich durch viele Lieder der Toten Hosen, und nach dem Krebstod von Wolfgang Rohde, genannt Wölli, herrscht Trauer. Die Band hat den Kopf ihrer Facebook-Seite schwarz gestaltet, die Homepage auch. Wöllis Porträt ist zu sehen, dazu der Text: "Wir haben ihn verloren! Gestern Nachmittag ist unser langjähriger Wegbegleiter und Schlagzeuger Wölli nach schwerer Krankheit im Kreis seiner Familie gestorben.

Er war auch für uns ein Familienmitglied und bis zum letzten Tag ein enger guter Freund. Wir werden Dich nie vergessen." Schlagzeuger der Hosen war der mit 66 Jahren Verstorbene von 1986 bis 1999. "Bis zum bitteren Ende" steht auf der Fahne der Band, Wölli hat dieses Lied geliebt. Ein Platz im Grabfeld der Band auf dem Südfriedhof ist für ihn reserviert. Dort wurde Anfang des vorigen Jahres Manager Jochen Hülder beigesetzt.

Facebook, Twitter & Co.: Reaktionen auf den Tod von Wölli
(ujr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Erinnerung an "Wölli"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.