| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Erlaubnis für "Hangover" im letzten Moment

Düsseldorf: Erlaubnis für "Hangover" im letzten Moment
Kirmesarchitekt Thomas König (v.l.), Oberbürgermeister Thomas Geisel und Sebastianer-Chef Lothar Inden eröffnen die Kirmes. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Düsseldorf. Kirmes-Ticker: Das Bauamt forderte noch Unterlagen nach. Jetzt darf die Weltpremiere fahren.

Dass es mit den amtlichen Genehmigungen für Fahrgeschäfte manchmal knapp ist, kennt man auf der Kirmes. Die Weltpremiere "Hangover" legte aber eine besondere Punktlandung hin. Im letzten Moment vor dem Start gestern um 14 Uhr gab die Bauaufsicht ihr Okay. Es hatten noch TÜV-Unterlagen gefehlt, die kurzfristig nachgereicht werden konnten. "Ich muss eine Lanze für das Bauamt brechen, das uns hervorragend unterstützt", sagt Kirmesarchitekt Thomas König.

HHH

Personaldezernent Andreas Meyer-Falcke (v.l.), Andrea Höngesberg (center.tv), Staatssekretär Günter Krings und Horst Thoren (stellv. RP-Chefredakteur) FOTO: Hans-Juergen Bauer (hjba)

Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) kann gut Porzellan zerschlagen. Das bewies er bei der Kirmes-Eröffnung am neuen Stand "Crazy Kitchen". Für einen Gewinn reichte seine Leistung in der Bude, in der man mit Bällen auf Teller zielt, aber trotzdem nicht. Mit der Spitze der Sebastianer-Schützen um Chef Lothar Inden eröffnete er um 17 Uhr das Fest. Zum traditionellen Rundgang kam auch viel weitere Stadt-Prominenz, darunter SPD-Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke, CDU-Fraktionsvize Andreas Hartnigk, Polizeipräsident Norbert Wesseler und Kämmerer Manfred Abrahams.

HHH

Im vergangenen Jahr hatte die Abwesenheit des damals noch amtierenden Oberbürgermeisters Dirk Elbers auf der Kirmes für Ärger gesorgt. Gestern kam er in privater Mission zum Rundgang und der anschließenden Zusammenkunft in der Alpenwelt - und wurde von den Schützen herzlich begrüßt.

HHH

Günter Krings, CDU-Bundestagsmitglied und Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, erlebte einen Tag der Gegensätze: Morgens nahm er im Bundestag an der schwierigen Sitzung zu den Griechenland-Hilfen teil, nach einem Zwischenstopp in seiner Heimat Mönchengladbach besuchte er am Abend das center.tv-Kirmesstudio, in dem unter anderem auch die städtischen Beigeordneten Burkhard Hintzsche und Andreas Meyer-Falcke zu Gast waren.

HHH

Laut Wahrsagerin Medusa werden in diesem Jahr die Stars und Sternchen auf die Kirmes strömen. Es kämen viele bekannte Gesichter aus Funk und Fernsehen. Namen will die Frau mit Weitblick aber noch nicht verraten - "um die Kirmes zu schützen". Was allerdings schon jetzt feststeht und auch öffentlich gemacht werden kann: "Diese Kirmes wird die beste seit eh und je." Ein Video-Interview mit der Wahrsagerin gibt es unter www.rp-online.de/kirmes.

(arl/esc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Erlaubnis für "Hangover" im letzten Moment


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.