| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Erste Hinweise auf Oberbilker Vergewaltiger

Düsseldorf: Erste Hinweise auf Oberbilker Vergewaltiger
So soll der Sexualverbrecher aussehen, der am 15. März eine Frau angriff.
Düsseldorf. Knapp zwei Wochen nach der Veröffentlichung eines Phantombilds geht die Polizei mehreren Hinweisen auf einen Sexualverbrecher nach. Aufgrund des Bildes, das Spezialisten des Landeskriminalamts mit Hilfe von Zeugen erstellt hatten, seien eine Reihe von Hinweisen eingegangen, bestätigte Polizeisprecherin Susanna Heusgen auf Anfrage unserer Redaktion.

Ein heiße Spur zu dem Mann, der am 15. März eine Frau in ihrer Oberbilker Wohnung vergewaltigt hat, gibt es jedoch offenbar noch nicht.

Die brutale Tat ist in Düsseldorf bislang beispiellos: An jenem Sonntagmorgen hatte die Frau Besuch erwartet und deshalb arglos die Tür geöffnet, als es klingelte. Doch nicht der erwartete Gast drängte in die Wohnung, sondern ein ihr fremder, etwa 25 Jahre alter Mann, schwarzhaarig und südländisch aussehend, etwa 1,75 Meter groß und kräftig. Er fiel über die Frau her, nötigte sie zu sexuellen Handlungen und verging sich an ihr. Erst als er durch Zeugen gestört wurde, ließ der Mann von der Frau ab und flüchtete. Mit Rücksicht auf das traumatisierte Opfer gibt die Polizei keine Details zum Tatort bekannt.

Hinweise auf den Gesuchten bitte an 0211 8700.

(sg)