| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Erste Hinweise auf Räuber von Golzheim

Düsseldorf. Der nächtliche Überfall auf ein Ehepaar wurde für "Aktenzeichen xy... ungelöst" als Film nachgestellt.

Ein Jahr nach dem Überfall auf ein Ehepaar an der Schwerinstraße kommt offenbar Bewegung in den Fall. Die Ausstrahlung eines Films über die Tat vom 15. März vorigen Jahres hat am Mittwoch zu mehr als 100 Anrufen im ZDF-Studio von "Aktenzeichen xy... ungelöst" und bei der Kripo geführt.

Besonders viele Hinweise seien zum Fragment des Autokennzeichens eingegangen, das eine Zeugin notiert hatte und das zu einem Fahrzeug der Täter gehören könnte. Die Ermittler hatten sich allerdings mit der Veröffentlichung vor allem zum Fahrzeug selbst mehr Hinweise erhofft. Im Fahndungsfilm wurden zudem bislang nicht veröffentlichte Details bekannt. So sollen sich die vier Täter gut ausgekannt haben. Sie ignorierten den unter Demenz leidenden 75-jährigen Mann weitgehend, während sie seine 68-jährige Frau ins Wohnzimmer zerrten, als sie die Wohnung durchwühlten. Die Männer, von denen nur einer unmaskiert war, könnten sogar einen Schlüssel zu der Wohnung des Paares gehabt haben, das sie gefesselt und verletzt zurückließen.

In einem Punkt aber waren die Täter offenbar falsch informiert. Unter Schlägen hatten sie die 68-Jährige immer wieder nach einem Tresor gefragt - den aber hat das Paar nie besessen.

(sg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Erste Hinweise auf Räuber von Golzheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.