| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
Erstes Süd-Derby am ersten Spieltag

Düsseldorf-Süd: Erstes Süd-Derby am ersten Spieltag
Beim Derby im April 2014 ging es zur Sache: Den Griff an die Kehle von Daniel Wenzel bezahlte der Werstener Torhüter Arian Musa mit einem Platzverweis kurz vor Schluss. Das Spiel endete unentschieden. FOTO: vam
Düsseldorf-Süd. Am Wochenende startet die Kreisliga A in den Spielbetrieb. Drei Süd-Teams sind dabei. Von Franz Korfmacher

Die Saison der Kreisliga A 2015/16 wird morgen mit der Partie zwischen dem FC Tannenhof und der SG Benrath-Hassels eröffnet. Am Sonntag steht das erste Süd-Derby ins Haus: Wersten 04 empfängt den TSV Urdenbach.

FC Tannenhof - SG Benrath-Hassels (Samstag 17 Uhr). Da das Spiel auf Naturrasen ausgetragen wird, haben die Hasselaner in dieser Woche zweimal im Sportpark Niederheid trainiert. Personell hat die SG Probleme, neun Akteure fallen wahrscheinlich aus. "Ich hoffe, dass der eine oder andere Akteur bis zum Wochenende wieder fit wird. Schade ist, dass Onomah Kingsley erst ab nächste Woche spielberechtigt ist. Wegen unseres Personalproblems ist der FC Tannenhof für mich leichter Favorit", erklärt SG-Trainer René Merken, der aber trotzdem mindestens auf ein Remis hofft. Das Saisonziel des SG-Trainers ist es, Platz fünf zu schaffen. Merken möchte sich mit seiner Elf von Beginn an aus dem Abstiegskampf heraushalten.

Wersten 04 - TSV Urdenbach (Sonntag 15 Uhr, Platzanlage Scheideweg). Wersten hat eine achtwöchige Vorbereitungszeit hinter sich. Derzeit sind vier Spieler in Urlaub. "Ich sehe darin kein Problem, da ich über einen großen Kader verfüge. Dadurch können die Ausfälle kompensiert werden", merkt der Werstener Trainer Alfred Glubisz an. Er wünscht sich von seiner Elf als Geburtstagsgeschenk einen Sieg. Er hat Montag Geburtstag.

Er weiß aber auch, dass er gegen Urdenbach vor keiner leichten Aufgabe steht. Daher sollen seine Spieler diszipliniert zu Werke gehen und geduldig auf ihre Chancen warten. Mit einem Sieg über Urdenbach will Glubisz den ersten Schritt zum Saisonziel Platz vier machen. Er ist überzeugt davon, wenn seine Elf von Verletzungen verschont bleibt, dass sie jeden Gegner schlagen kann.

Auch TSV-Coach Frank Lippold hat nicht alle Mann an Bord. Urlaubsbedingt fehlen Mike Horn, Daniel Wenzel, Timo Heitmann, Nils Gruben und Robert Posavec. Aber auch der TSV verfügt über einen großen Kader, der Ausfälle abfangen kann. "Die Werstener verfügen über ein Team, das offensiv sehr stark ist. Meine Mannschaft muss von Beginn an kämpferisch dagegen halten und kompakt in der Abwehr stehen. Wir wollen zumindest einen Punkt mit nach Hause nehmen", sagt Frank Lippold.

Als Saisonziel hat der TSV-Coach die Zielsetzung ausgegeben, in der nächsten Spielzeit in der eingleisigen Kreisliga A zu spielen. Auf einen Tabellenplatz am Saisonende wollte er sich auf RP-Anfrage nicht festlegen lassen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: Erstes Süd-Derby am ersten Spieltag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.