| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Experten beantworten Fragen rund um Heizkosten

Das sind die sieben Todsünden beim Heizen
Das sind die sieben Todsünden beim Heizen FOTO: AP
Düsseldorf. RP-Telefonaktion am heutigen Donnerstag von 15.30 bis 16.30 Uhr zum Thema neue Heizungen Von Sonja Schmitz

Hausbesitzer, die eine neue Heizungsanlage anschaffen, sollten sich mit EU-Energielabeln vertraut machen. Sie sind für neuinstallierte Anlagen seit dem 26. September vorgeschrieben. Betroffen sind Öl- und Gaskessel, Wärmepumpen und Blockheizkraftwerke bis 70 Kilowatt Leistung sowie Warmwassererzeuger und -speicher.

Die EU hat je nach Art der Heizung und der Warmwasserbereitung verschiedene Energielabel entwickelt. Sie sollen Verbrauchern eine Übersicht über die Effizienz der Heizung geben. Zwar müssen Handwerker das Energielabel zusammen mit einem ausführlichen Produktdatenblatt den Geräten beilegen. Aber für Laien sind diese Informationen nicht leicht einzuordnen. "Energieeffizienz bedeutet nicht gleich kostengünstig", sagt Friedhelm Lentzen, Energieberater bei der Düsseldorfer Verbraucherberatung. "Es gibt dabei einen hohen Beratungsbedarf."

So kann man zu Hause sparen FOTO: dpa, Andrea Warnecke

Wichtig außerdem zu wissen: Heizkessel, die älter als 30 Jahre sind, müssen ausgetauscht werden. In der Tat beweisen die alten gusseisernen Kessel eine lange Haltbarkeit. "Sie werden so heiß, dass es nicht feucht wird", sagt Lentzen. Und durch Feuchtigkeit entstehen Rostschäden. Rund um diese Themen bietet die Rheinische Post heute von 15.30 bis 16.30 Uhr eine Telefonaktion an, bei der Leser vier Experten rund um das Thema Heizen befragen können.

Stefan Wenzel von der SAGA (Serviceagentur Altbausanierung) und beim Umweltamt zuständig für Klimaschutz beantwortet auch Fragen zu Fördergeldern, die beim Kauf einer modernen Heizanlage in Anspruch genommen werden können. Er ist unter 5051601 erreichbar.

Hans-Joachim Hering, Obermeister Innung Heizung Klima Sanitär, klärt insbesondere praktische Fragen zu Technik, Handwerk und Kosten. Er ist bei der Telefonaktion unter 5051602 ansprechbar.

Marc-Andre Müller, Leiter der Energieberatung bei den Stadtwerken, ist unter anderem für Fragen der Technik, Beratung und Wirtschaftlichkeit zuständig. Er ist während der Aktion unter der Nummer 5051603 zu sprechen.

Friedhelm Lentzen, Energieberater bei der Verbraucherzentrale, ist zuständig für Themen der Beratung, des Klimaschutzes und Anlagensysteme. Er ist unter der Nummer 5051604 zu erreichen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Experten beantworten Fragen rund um Heizkosten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.