| 12.17 Uhr

Brand in Düsseldorf-Unterbilk
Falsch geparkte Autos erschweren Anfahrt der Feuerwehr

Düsseldorf: Feuerwehr löscht Wohnungsbrand
Düsseldorf: Feuerwehr löscht Wohnungsbrand FOTO: Schüller
Düsseldorf. In Düsseldorf-Unterbilk ist es am Freitagabend zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus gekommen. Ein Bewohner wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in die Universitätsklinik eingeliefert. Falsch geparkte Autos engten der Feuerwehr bei der Anfahrt den Weg ein.

Der Brand brach gegen 20.15 Uhr in einer Dachgeschosswohnung in der vierten Etage eines Wohnhauses an der Weiherstraße aus. Laut Feuerwehr hatte der Bewohner zunächst noch Löschversuche unternommen, die jedoch erfolglos blieben. Darauf flüchtete er aus dem Gebäude. Rettungskräfte kümmerten sich um den Bewohner, der mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus kam.

Die Feuerwehr war mit drei Löschfahrzeugen vor Ort. Nach rund 20 Minuten hatten die Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle. Die Feuerwehr nahm in der Wohnung Teile der Deckenverkleidung ab, um weitere Glutnester ausfindig zu machen und ablöschen zu können.  

Probleme hatte die Feuerwehr auf der  Anfahrt mit falsch- oder schlecht geparkten Autos, die den Weg für die Einsatz-Fahrzeuge stark einengten. "Es wurden elf Anzeigen geschrieben", sagte ein Feuerwehrsprecher auf Nachfrage unserer Redaktion.  

Die Ursache für den Brand ist zur Zeit noch unklar. Zur Ermittlung wurde die Kriminalpolizei zu der komplett ausgebrannten Dachgeschosswohnung gerufen. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte rund zwei Stunden. 

(url)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brand in Düsseldorf-Unterbilk: Falsch geparkte Autos erschweren Anfahrt der Feuerwehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.