| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Falsche Polizisten täuschen Senioren

Düsseldorf. Die Polizei warnt vor einer Betrugsmasche, bei der sich die Täter als Polizisten ausgeben. In den vergangenen Tagen häuften sich die Fälle, in denen meist ältere Menschen angerufen würden, hieß es. 15 Betroffene hätten sich in den vergangenen Tagen gemeldet. Ein Senior habe tatsächlich eine größere Summe Geld auf ein ausländisches Konto überwiesen.

Die Täter geben demnach am Telefon vor, von der Polizei zu sein, und erschleichen sich das Vertrauen der Angerufenen. Sie erzählen ihnen von angeblichen Einbrechern, die die Betroffenen im Fokus haben sollen. Dann fordern sie sie auf, einem Abholer Geld und Wertsachen zur sicheren Aufbewahrung mitzugeben oder ihr Bargeld auf ein vermeintlich sicheres Konto zu überweisen. Bei den Anrufen ist im Display die Nummer 110 oder 0211-8700 zu sehen, was sie seriös erscheinen lassen soll. Tatsächlich erscheint diese Nummer bei Anrufen der Polizei aber nie im Display.

Die Polizei gibt dazu folgende Tipps: Geben Sie niemals Unbekannten Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten. Geben Sie nie Fremden Geld oder Wertsachen, auch nicht Boten oder angeblichen Mitarbeitern der Polizei - diese nehme nie Bargeld oder Schmuck zur Sicherheit in Verwahrung. Wer einen verdächtigen Anruf erhalte, solle nach dem Namen und der Dienstelle fragen, auflegen und die Polizei unter 110 anwählen.

(nic)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Falsche Polizisten täuschen Senioren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.