| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Falsche Taktik für Mädchenfußball

Düsseldorf. christian.herrendorf

@rheinische-post.de

Das Nachwuchs-Leitungszentrum der Fortuna hat einen klaren Zweck und der geht in der Debatte um Mädchenfußball verloren. Es geht darum, die Profis wettbewerbsfähig zu halten und wieder erstliga-reif zu machen. In der Region gibt es an vielen Orten hervorragende Nachwuchsarbeit mit großer Anziehungskraft: in Gelsenkirchen, in Mönchengladbach, in Leverkusen, in Köln. Talentierte Düsseldorfer Spieler sind mit 14, 15 Jahren schneller jenseits der Stadtgrenze, als hier jemand Fortuna sagen kann. Die sehr in die Jahre gekommene Anlage in Flingern leistet ihren Beitrag dazu. So viel Lokalpatriotismus kann man von keinem jungen Kicker erwarten. Wenn das neue Leistungszentrum Düsseldorf wieder auf die Landkarte des Fußball-Nachwuchses bringt, ist viel erreicht. Wenn Talente aus dem Zentrum die Fortuna wieder in die Bundesliga bringen, geht sogar ein Traum in Erfüllung.

Mädchenfußball muss intensiv gefördert werden. Das geht aber an anderen Orten in der Stadt besser.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Falsche Taktik für Mädchenfußball


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.