| 12.20 Uhr

Düsseldorf-Rath
Familienstreit eskaliert – zwei Schwerverletzte

Düsseldorf. Ein 30-Jähriger hat in der Nacht zu Sonntag seine Schwiegereltern mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Die Frau musste notoperiert werden, ihr Zustand ist kritisch. Eine Mordkommission ermittelt. 

In der  Nacht gegen 3.30 Uhr eskalierte in Rath ein Familienstreit. Zunächst gerieten der 30-Jährige und seine 27-jährige Frau in ihrer Wohnung an der Recklinghauser Straße in einen verbalen Streit, berichtet die Polizei. Die Frau rief daraufhin ihre Eltern an, die zur Wohnung des Paares kamen. Auf der Straße vor dem Haus eskalierte die Situation. Der 30-Jährige griff mit einem Messer seine Schwiegereltern an und verletzte beide schwer.

Danach flüchtete der Mann zunächst aus der Wohnung, stellte sich aber wenig später auf der Wache Mörsenbroich, wo er festgenommen wurde.

Das Paar, eine 52 Jahre alte Frau und ihr 61-jähriger Mann, kamen in Krankenhäuser. Die 52-Jährige erlitt so schwere Verletzungen, dass sie notoperiert werden musste. Ihr Zustand ist nach Aussagen der Ärzte kritisch. Die 27-jährige Ehefrau des Angreifers steht unter Schock. Der 30-Jährige hatte offenbar Alkohol getrunken, er erlitt leichte Schnittverletzungen, teit die Polizei mit.

Zurzeit gehen Polizei und Staatsanwaltschaft von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Die genauen Abläufe können aber erst durch die Vernehmungen der Beteiligten und die weiteren Ermittlungen geklärt werden. Die Mordkommission "Recklinghauser" wurde eingerichtet. Der 30-Jährige soll am Montag dem Haftrichter vorgeführt werden. 

(top)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.