| 16.10 Uhr

Düsseldorf
Feiernde lassen 140 Kästen Leergut im Wald zurück

Düsseldorf. Die Party wird teuer: Weil das Ordnungsamt die Überreste einer offenbar ausgelassenen Feier am Fleher Deich in Düsseldorf wegräumte und einlagerte, werden die Veranstalter nun von der Forstbehörde zur Kasse gebeten.

Anwohner beschwerten sich am Sonntag, 16. Oktober, über großen Lärm in einem Waldstück in Höhe Fleher Deich beim städtischen Ordnungs- und Servicedienst (OSD). Die OSD-Mitarbeiter waren gegen 16 Uhr vor Ort. Sie fanden dort keine Feiernden, dafür aber jede Menge Überreste einer Party: 140 Kästen mit Getränken und Leergut, zwei Kartons Sekt, sechs teilweise gefüllte Benzinkanister, drei Müllsäcke mit Leergut, eine Aluleiter, sieben Rollen Verpackungsfolie und zwei Fahrräder sicher und lagerten sie ein.

Bei einer Nachkontrolle am Montag trafen die Ordnungsamt-Mitarbeiter dann doch noch drei Personen an, die sagten, sie seien zum Aufräumen gekommen. Ihre Personalien wurden an das Regionalforstamt Niederrhein weitergeleitet. Von dort aus erwartet die Veranstalter nun ein Bußgeld in dreistelliger Höhe. Hinzu kommen Kosten, die das Ordnungsamt für die Einlagerung der Partyreste in Rechnung stellt.

(hsr)