| 00.00 Uhr

Düsseldorf
FH-Präsidentin als Managerin des Jahres nominiert

Düsseldorf. Große Anerkennung für die Präsidentin der Hochschule Düsseldorf (ehemals Fachhochschule): Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) und die Wochenzeitung "Die Zeit" haben Brigitte Grass als "Hochschulmanagerin des Jahres" nominiert.

Die 63-Jährige, die die Hochschule seit 2009 leitet, könne "glänzende Erfolge" vorweisen, etwa in der Entwicklung von Forschung und Lehre, der regionalen Vernetzung, dem Einwerben von Drittmitteln und der Profilschärfung im Bereich Digitalisierung.

Mit dem Preis, der seit 2013 verliehen wird, werden Persönlichkeiten gewürdigt, die mit außergewöhnlicher Führungsleistung die Entwicklung ihrer Hochschule geprägt und innovative Veränderungsprozesse initiiert haben. In der Vorauswahl waren unter anderem Daten und Informationen des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, der Alexander von Humboldt-Stiftung und dem CHE, das das bundesweit größte Hochschulranking herausbringt, ausgewertet worden.

Nominiert wurden sechs Kandidaten, darunter Hans-Hennig von Grünberg, Präsident der Hochschule Niederrhein. Der Preis wird am 22. November verliehen.

(semi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: FH-Präsidentin als Managerin des Jahres nominiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.